+
Das Sieger-Logo symbolisiert das Mittelzentrum.

Mittelzentrum 

rb media gewinnt Logo-Wettstreit

  • schließen

Peiting - Schongau, Peiting und Altenstadt haben sich entschieden. Und zwar für das gemeinsame Logo Ammer-Lech-Land. Das Ergebnis wurde auf der ersten IKEK-Sitzung in Peiting verkündet.

49 Stadt- und Gemeinderäte sind am Dienstagabend mit ihren Bürgermeister in den Peitinger Sparkassensaal gekommen. Auf der ersten IKEK-Sitzung wurde auch über das Logo zum Ammer-Lech-Land entschieden. Sechs Büros haben sich beworben und ihre Vorschläge der Jury präsentiert. Nun steht der Sieger fest.

Die drei Gemeinden haben sich mehrheitlich entschieden

Gewonnen hat die Idee von Roman Bauer von rb media. Dieses Logo steht künftig für das Ammer-Lech-Land. Mit 33 Stimmen hatte die Firma die Nase vorn, der Zweitplatzierte erhielt elf mal Ja und die restlichen Bewerber jeweils nur eine Stimme. „Mein Team und ich haben sich riesig gefreut, dass wir gewonnen haben. Von den anfänglich 14 Bewerbungen ausgewählt zu werden, ist schon was besonderes. Wir haben ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass wir gewinnen, da auch namhafte Firmen und Künstler aus der Umgebung mit im Rennen waren – dafür war die Freude jetzt umso großer. Dass das Ergebnis dann so eindeutig ausgefallen ist, bestätigt uns natürlich in unserer Arbeit“, so der Designer.

Nach einem Brainstorming habe das Team gemeinsam die Ausrichtung definiert. „Wir haben zusammen eine freundliche, passende Schriftart ausgewählt und das Ganze mit einfachen, wirkungsvollen Formen und ansprechenden Farben abgerundet“, so Bauer. Hört sich jetzt zwar einfach an, der Prozess habe aber trotzdem ein paar Tage gedauert. „Nach der Reinzeichnung haben wir es dann noch Anwendungsbeispielen garniert – und auf gedruckten Tafeln abgegeben.“

Das Logo beschreibt Roman Bauer so

Die Farben symbolisieren die Ammer, den Lech und das Land. Wie auch die drei Bögen, die gleichzeitig die drei Gemeinden repräsentieren, was sich auch durch den Zuschnitt der bekannten Gebäude der jeweiligen Ortschaften wiederspiegelt. Ganzheitlich symbolisiert die Bildmarke dann zum einen die Gemeinsamkeit und die gleiche Ausrichtung des Mittelzentrums/IKEK, zum anderen angedeutet die bergige bzw. hügelige, schöne Landschaft im Pfaffenwinkel.

Eine schöne Idee, die sich neben der ideellen Wertschätzung auch finanziell sehen lassen kann. Rund 3000 Euro bekommt rb media für ihren Vorschlag, die Nutzungrechte muss das Unternehmen aber dafür abtreten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„The Meteors“ und ihr weißes Cabrio
Die 60er-Jahre sind die Zeit der Livemusik. Egal ob zum Tanztee gebeten wird oder zum Stadlfest: Tanz- oder Beatgruppen sind das Höchste aller musikalischen Gefühle. …
„The Meteors“ und ihr weißes Cabrio
Schulz-Effekt auch im Landkreis
Vier Wochen nach der Kanzlerkandidaten-Nominierung von Martin Schulz meldet die SPD einen steilen Anstieg bei den Mitgliederzahlen. Doch auch andere Parteien vermelden …
Schulz-Effekt auch im Landkreis
Landjugend Bernbeuren räumt beim Bischof-Simpert-Preis ab
Die Katholische Landjugend Bernbeuren wurde als der Abräumer des Bischof-Simpert-Preises 2016 bezeichnet, denn sie konnte als Verein nicht nur den Spirituellen …
Landjugend Bernbeuren räumt beim Bischof-Simpert-Preis ab
Peiting bleibt Weiberfaschings-Hochburg
Die traditionellen Peitinger Weiberfaschings-Events liefen am Donnerstagabend an drei Standorten auf vollen Touren. Allerdings nicht überall gleich gut besucht.
Peiting bleibt Weiberfaschings-Hochburg

Kommentare