+
Am Feldkreuz auf der Geigersau wurden die Kradfahrer von Prälat Kirchmeir empfangen.

Fahrzeugsegnung in Böbing

194 Mopeds beim Zündapp-Treffen

Böbing - Über 194 Mopeds, Krafträder mit und ohne Beiwagen, kamen zum Oldtimer-Zündapp-Treffen nach Böbing.

Bereits zum zwölften Mal veranstaltete der Böbinger Motorsportclub dieses mittlerweile im ganzen Oberland bekannte Treffen der Oldies. In den Nachmittagsstunden trudelten die teilnehmenden Gäste mit ihren knatternden und rauchenden Krädern in Böbing ein. In Reih und Glied wurden die Zweiräder am Parkplatz und am Hinterhof der Metzgerei Sohmen aufgestellt und von vielen neugierigen Motorradfans genau unter die Lupe genommen. So auch die Wehrmachtmaschine vom Typ KS 600 Baujahr 1939 mit 29 PS von Thomas Martschie aus Peißenberg. Er hat die Maschine vor 16 Jahren in einen sehr schlechten Zustand erworben. Der Mechaniker konnte sie nach vielen Arbeitsstunden so restaurieren, dass die Beiwagenmaschine nun wieder zugelassen ist. Nach der Begrüßungsansprache von MSC-Vorstand Michael Probst startete man zu einer Ehrenrunde rund um Böbing. Am Feldkreuz auf der Geigersau angekommen, wurden alle Kradfahrer von Prälat Georg Kirchmeir in Empfang genommen. Nach einem kurzen Gebet segnete er alle Fahrer der Sternfahrt und wünschte allen eine unfallfreie Fahrt.

Nach der Segnung knatterten die Teilnehmer mit ihren Zweirädern über den Kirnberg zurück zum Ausgangspunkt. Dort angekommen, gab es für alle Motorradfans bei sommerlichen Temperaturen kühle Getränke und Saftiges vom Grill.

Bilder vom Zündapp-Treffen

Werner Schubert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Messer-Attacke am „Neuraum“: Ist die Waffe gefunden? 
Möglicherweise ist das Messer gefunden worden, mit dem am Sonntag ein 31-Jähriger vor der Diskothek Neuraum niedergestochen worden ist – und das bereits, bevor die …
Messer-Attacke am „Neuraum“: Ist die Waffe gefunden? 
„Zeigen Sie Begeisterung für Ihren Beruf“
63 Absolventen und Absolventinnen der Rottenbucher Fachakademie für Sozialpädagogik haben den theoretischen Teil ihrer Ausbildung zu staatlich anerkannten Erziehern mit …
„Zeigen Sie Begeisterung für Ihren Beruf“
Bernbeuren plant Bäckerladen mit Feneberg
Macht in der Bäckerei Heiligensetzer in Bernbeuren jetzt ein Feneberg-Markt auf? Bevor es die Spatzen von den Dächern pfeifen, und dies vielleicht auch noch falsch, …
Bernbeuren plant Bäckerladen mit Feneberg
Gemeinde Burggen: Trotz Investitionen keine neuen Kredite
Die Gemeinderäte von Burggen haben den Haushaltsplan 2017 mit einem Gesamtumfang von 5,14 Millionen Euro in den Einnahmen und Ausgaben verabschiedet. Erfreulich ist, …
Gemeinde Burggen: Trotz Investitionen keine neuen Kredite

Kommentare