Solisten beweisen Fingerfertigkeit

Musikkapelle Sachsenried mit Guter-Laune-Musik

Sachsenried - Rund 150 Besucher sind jetzt zum traditionellen Jahreskonzert der Musikkapelle Sachsneried gekommen, das aus Platzgründen in der Turnhalle der Grundschule in Schwabsoien stattfand.

„Drum freut Euch, dass es a Musi gibt, a Blasmusik sogar, so lang wia‘s singt und klingt im Land, sind mir gut drauf und dra“. Mit diesen Worten hat Verena Koch von der Sachsenrieder Musikkapelle die rund 150 Besucher zum traditionellen Jahreskonzert begrüßt, das in diesem Jahr aus Platzgründen in der Turnhalle der Grundschule in Schwabsoien stattfand.

Gut drauf, das sind die Sachsenrieder Musiker eigentlich bei jedem ihrer Konzerte, und man spürt sie jedes Mal, die ganz besonders entspannte, die lockere und fröhliche Atmosphäre. So auch wieder bei dieser zweistündigen Veranstaltung.

Die Dirigenten Josef Hindelang und Anna Scholz hatten mit ihren Musikern ein buntes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das den ganzen Abend über nicht nur auf musikalisch hohem Niveau präsentiert wurde, sondern auch durch die ansteckende Fröhlichkeit der einzelnen Musiker begeisterte. So begannen die Musiker gleich mit einer fetzigen „Fanfare and Rock“, hatte „Spassvogel-Variationen“ auf Lager, und „Lebensfreude pur“ wurde geboten.

Beim „King‘s Mountain Adventure“ hörte man buchstäblich die galoppierenden Pferde heraus, und „Unser Brummbär“ wurde überhaupt nicht brummig, sondern frisch gespielt - die Auswahl der Stücke allein zeigte schon die einprogrammierte gute Laune der Musiker. Und die setzte sich weiter fort in der fröhlichen Ansage der einzelnen Werke und auch bei der Präsentation der Soloeinlagen.

Denn musikalisch hervorragend drauf waren auch die beiden Solisten Jutta Wohlfahrt mit ihrem Tenorhorn und Christoph Kögl an der Tuba. Fingerfertigkeit und gute Technik waren gefragt, und das meisterten die beiden jungen Blasmusiker so gut, dass nicht nur Ausschnitte aus ihren Solobeiträgen verdientermaßen wiederholt wurden, sondern man auch das Glockengeläut der Kirche ganz entspannt abwartete, bevor die Tuba weiter erklingen durfte.

Aber die Sachsenrieder Musikkapelle hatte sich an diesem Abend noch etwas Besonderes einfallen lassen: Nach der Pause trat die Schönacher Jugendkapelle unter der Leitung von Benno Daxer auf. Die mit quietschgrünen T-Shirts und schwarzen Hosen gekleideten 40 jungen Musiker aus Altenstadt, Sachsenried, Schwabsoien und Schwabbruck brachten mit einem rhythmischen „The Soldier‘s Wife“ und Eselsrufen im „Dancing Zoo“ genauso viel Schwung in die Turnhalle wie die „Alten“ - und eine Zugabe war ein Muss.

Und so wurde beim bekannten „Glück-auf-Marsch“ nicht nur heftig mitgeklatscht, sondern auch kräftig mitgesungen. Man war eben allgemein gut drauf durch solcherlei Gute-Laune-Musik

Auch interessant

Kommentare