+
Der Tatort liegt im rot markierten Bereich zwischen Stadtmauer und Bahnhofsstraße. Die Parkbank dürfte in Bereich der hellblau markierten Nummer eins liegen. Nummer zwei zeigt die Bücherei am Münztor, Nummer drei das Münztor selbst.

Nach Attacke auf Asylbewerber

Raubüberfall: Kripo tappt bislang im Dunkeln

Schongau - Die Weilheimer Kriminalpolizei sucht weiter nach Zeugen, die etwas zum Raubüberfall auf einen Schongauer Asylbewerber sagen können.

Der Raubüberfall auf einen Asylbewerber nahe Münztor in Schongau ist nach wie vor ungeklärt. Inzwischen ist seit der Tat am Ostermontag gegen 23.50 Uhr gut eine Woche verstrichen. Von den drei Tätern, die das Opfer recht genau beschreiben konnte (wir berichteten), fehlt bislang jede Spur. „Es sind einige Anrufe aus der Bevölkerung eingegangen, aber leider ohne entscheidende Hinweise“, sagt Stefan Sonntag, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Trotzdem arbeite die Kripo Weilheim weiterhin sehr intensiv daran, den Fall aufzuklären. Hinweise an die Polizei unter Tel. 0881/6400.

js

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schongaus Bürgermeister: „Ich muss noch gelassener werden“
Nach der denkbar knappen Wahl mit 32 Stimmen Vorsprung vor dem Konkurrenten und jetzigen Vize-Bürgermeister Tobias Kalbitzer hat sich Schongaus Rathauschef Falk …
Schongaus Bürgermeister: „Ich muss noch gelassener werden“
Pokerspiel ums beste Angebot
Überall klagen Kommunen über ausgebuchte Handwerksfirmen, die kaum noch Angebote abgeben. Wir haben einmal die andere Seite beleuchtet und bei einem mittelständischen …
Pokerspiel ums beste Angebot
Naturschutzgebiet am Wildsee: Landratsamt greift durch
Seit Ewigkeiten herrscht am Wildsee ein Betretungsverbot, das immer wieder missachtet wird. Jetzt will das Landratsamt härter durchgreifen.
Naturschutzgebiet am Wildsee: Landratsamt greift durch
Neuauflage für legendäres Auerberg-Rennen
Sieben Bernbeurer haben einen Verein gegründet, um nach 30 Jahren das legendäre Auerberg-Rennen wiederzubeleben. Vom 15. bis 17. September ist ein Bergrennen für …
Neuauflage für legendäres Auerberg-Rennen

Kommentare