Nach Unfall bei  Lechbruck

Seniorin (73) flüchtet vor Polizei-Fahrzeug

  • schließen

Lechbruck - Da staunten selbst hartgesottene Polizeibeamte: Nach einem Unfall, in den sie selbst mit ihrem Dienstfahrzeug verwickelt waren, hatte die Unfallverursacherin nichts Besseres zu tun, als mit ihrem Wagen zu flüchten.

Auch Polizeibeamte erleben so etwas nicht so häufig: Nicht nur, dass sie am vergangenen Dienstag mit ihrem Dienstfahrzeug selbst in einen Verkehrsunfall verwickelt waren. Sie mussten in der Folge auch mitansehen, wie die Unfallverursacherin die Flucht antrat.

 Doch der Reihe nach. Gegen 12.30 Uhr war die 73-Jährige auf der Staatstraße 2059 bei Reuthen in Richtung Lechbruck unterwegs. Dabei wollte sie einen vorausfahrenden Kleintransporter überholen. Beim Ausscheren nach links kam ihr jedoch ein Polizeifahrzeug der Füssener Inspektion entgegen. Dessen Fahrerin versuchte durch ein Ausweichmanöver, einen Zusammenstoß zu verhindern und geriet hierbei ins Schlingern. 

Ein der Unfallverursacherin nachfolgender Pkw musste deshalb seinerseits dem Dienstfahrzeug ausweichen, kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und nach Durchbrechen eines Weidezauns auf der angrenzenden Wiese zum Stehen. Hierbei entstand ein Unfallschaden von annähernd 3000 Euro. Die Unfallverursacherin ihrerseits kümmerte sich nicht weiter um den Schaden, sondern setzte mit ihrem Wagen die Fahrt ohne anzuhalten fort.

 Nachdem die Polizeibeamten sich vergewissert hatten, dass niemand verletzt worden war, setzten auch sie ihre Fahrt fort und verfolgten die Flüchtige, die letztlich wenig später in Lechbruck gestellt werden konnte. Gegen die Seniorin wird nun unter anderem wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

spe

Rubriklistenbild: © Foto: dpa/

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als die Post noch das Fernsehen erlaubte
„Es war wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten zusammen.“ Im Sommer 1960 begann im Wohnzimmer der Familie Schulze das Fernsehzeitalter. Brigitte Schmitt erinnert sich …
Als die Post noch das Fernsehen erlaubte
Geplantes Sparkassen-Logo „zu niveaulos“
Peinlich für die Sparkasse Oberland: Der Schongauer Bauausschuss hat den geplanten Schriftzug über der Schongauer Filiale abgelehnt – zu armselig sei der, so die Kritik.
Geplantes Sparkassen-Logo „zu niveaulos“
Mit Unikum auf vier Rädern zweifach alternativ unterwegs
Thomas Händle, Schreiner von Beruf, fährt sicherlich den originellsten Kleinstwagen in Herzogsägmühle: Sein Auto vom Typ JDM 1100, eine französisch-deutsche-italienische …
Mit Unikum auf vier Rädern zweifach alternativ unterwegs
Braunegger im Schnelldurchgang aufgestellt
Im Schnelldurchgang lief die Versammlung ab, bei der Andreas Braunegger zum Bürgermeisterkandidaten für Denklingen aufgestellt wurde. Nach 40 Minuten war alles rum. Der …
Braunegger im Schnelldurchgang aufgestellt

Kommentare