1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Auf nach Schwabsoien zum Mühlentag

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unter anderem in der Pröbstl-Mahlmühle finden am Montag beim 21. Deutschen Mühlentag wieder interessante Führungen statt. Foto: fkn
Unter anderem in der Pröbstl-Mahlmühle finden am Montag beim 21. Deutschen Mühlentag wieder interessante Führungen statt. Foto: fkn

Schwabsoien - Mühlen und Museun locken am Pfingstmontag, 9. Juni, nach Schwabsoien. Anlass ist der 21. Deutsche Mühlentag.

Mühlen gelten als die ältesten Maschinen der Menschheit. Ihre Geschichte reicht über 2000 Jahre zurück - und wird am Montag, 9. Juni, beim Mühlentag in Schwabsoien lebendig - von 10 bis 18 Uhr.

Schwabsoien ist geprägt von dem kostbarsten Gut, das Mutter Natur den Menschen, Tieren und Pflanzen zum Überleben gegeben hat: dem Wasser. Für das Dorf und die Landschaft übernimmt der Bach, die Schönach, eine wichtige Rolle: es haben sich an dessen Ufer in früheren Mühlen und Hammerschmieden angesiedelt, die zum Teil noch heute bestehen, funktionsfähig sind und am Mühlentag zu Besichtigungen einladen.

Ein einmaliges Rahmenangebot bietet zum Beispiel die voll funktionsfähige Pröbstl- Mahlmühle mit dem Mühlenladen. Auf diesem Gelände findet am Montag zudem ein Bulldog-Oldtimer-Treffen statt.

Im Hammerschmiedemuseum gibt es Schmiedevorführungen, das riesige Hammerwerk und das Schleifwerk sind abwechselnd in Betrieb. Außerdem ist dort altes geschmiedetes Werkzeug ausgestellt. Im Kutschenmuseum gibt es auf einer Fläche von über 300 Quadratmetern wieder jede Menge historische Kutschen und Schlitten zu sehen. Dieses Jahr feiert das Museum sein zehnjähriges Jubiläum, die Besucher dürfen sich auf viele Überraschungen freuen.

Weitere Sehenswürdigkeiten beim Mühlentag in Schwabsoien sind ein Fegsandhügel, ein Triebwerk zur Stromerzeugung sowie die Ausstellung des Gartenbauvereins, und im Quellgebiet der Schönach gibt es einen Kohlenmeiler. Außerdem können das Pumpenhaus mit einem Zuppinger Wasserrad sowie ein Deichelbohrer und etliche andere Kunsthandwerker bei der Arbeit beobachtet werden.

Der Förderverein Kindergärten und Schule Schwabsoien/Schwabbruck bietet ein umfangreiches Programm auf dem Gelände beim Kutschenmuseum. Für das leibliche Wohl und für Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt.

Führungen auf dem Mühlenweg finden am Montag von 10 Uhr bis 14 Uhr jede halbe Stunde statt. Treffpunkt ist jeweils vor dem Rathaus beim Infostand. Ausführliche Informationen gibt es zudem unter www.schwabsoien.de.

Auch interessant

Kommentare