+
In der Nacht zu Ostermontag wurde in der Schongauer McDonald's Filiale eingebrochen.

In den Nächten von Samstag bis Dienstag

McDonald's-Einbrüche in Weilheim, Schongau und Penzberg

  • schließen

Schongau - Die Einbruchserie im Altlandkreis reißt nicht ab: Diesmal erwischte es die McDonald's Filiale in Schongau.

Durch diese Tür gelangten die Einbrecher ins Gebäudeinnere.

Wie die Schongauer Polizei berichtet, wurde in der Nacht zu Ostermontag, zwischen 3 und 6.30 Uhr, in die McDonald’s Filiale in Schongau eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter brachen gewaltsam die Eingangstüre zum Büro auf, gelangten so ins Gebäudeinnere. Nicht gerechnet haben die Langfinger mit der Alarmanlage, die sofort auslöste und dank lautem Pfeifton auch Wirkung zeigte: Die Täter verließen die Filiale ohne Beute, der Schaden an der Eingangstüre wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

Bereits in der Nacht zu Samstag wurde in der Weilheimer McDonald’s Filiale eingebrochen (wir berichteten). Dort versuchten die Täter den Geldtresor zu knacken, bissen sich daran aber die Zähne aus und flüchteten letztlich mit einer geringen Bargeldsumme. Doch nicht genug. Der jüngste McDonald’s-Einbruch wurde in der Nacht zu Dienstag in Penzberg festgestellt, wo sich die Täter ebenfalls erfolglos am Tresor zu schaffen machten. 

Kripo Weilheim ermittelt in beiden Fällen

In beiden Fällen ermittelt nun die Kripo Weilheim, die sich nicht zum ersten Mal mit McDonald’s-Einbrüchen beschäftigt. „Das kommt immer wieder vor, das letzte mal haben wir mehrere Fälle im Jahr 2014 gehabt“, so ein im Fall vertrauter Sprecher, der allerdings zu den aktuellen Einbrüchen noch keine näheren Angaben machen kann. „Wir stecken im Anfang unserer Ermittlungen.“

Einbruchsspuren: Die Täter  arbeiteten wohl mit einem Stemmeisen.

Momentan fehlt von den Tätern jede Spur. Ein Zusammenhang beider Fälle liegt auf der Hand, kann von Seiten der Polizei aber nicht bestätigt werden. Jan Kielhorn, als Franchise-Unternehmer für die Filialen in Weilheim, Schongau, Landsberg, Mindelheim und Marktoberdorf verantwortlich, ist von den Einbrüchen alles andere als begeistert, befürchtet aber keinen Imageschaden. „Die Einbrüche haben sich weder gegen unsere Gäste noch das Personal gerichtet.“ Und neu ist Kielhorn diese Art von Einbrüchen auch nicht. „Wir haben vor ein, zwei Monaten einen sehr ähnlichen Fall in Marktoberdorf gehabt.“

Polizei sucht Zeugen

Um die Täter ausfindig zu machen, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer also in der Nacht zu Samstag zwischen 3 und 6 Uhr am Weilheimer, oder in der Nacht zu Ostermontag am Schongauer McDonald’s etwas beobachten konnte, möge sich bei der Polizeiinspektion Schongau unter Telefon 08861/23460 oder gleich direkt in Weilheim unter 0881/6400 melden.

js

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Peitinger Jugendzentrum läuft’s rund
Während das Gebäude in dem das Peitinger Jugendzentrum „Go in“ untergebracht ist, seine beste Zeit hinter sich hat, könnte es für die Einrichtung selbst kaum besser …
Im Peitinger Jugendzentrum läuft’s rund
Schongauer stehen Pate für Frühlingshauch
Die Schongauer Steuerberatungsgesellschaft Hampel + Marka hat das große Los gezogen: Mitten im Winter bringt sie für kurze Zeit den Frühling nach Deutschland. Die …
Schongauer stehen Pate für Frühlingshauch
Sie kollabierte im Auto an der Lechtalbrücke und sucht Lebensretter mit Münchner Kennzeichen
Andrea Fischer hatte Angst um ihr Leben. Es ging ihr schlagartig schlecht, als sie im Auto nach Schongau fuhr. Sie kollabierte. Mit letzter Kraft signalisierte sie einem …
Sie kollabierte im Auto an der Lechtalbrücke und sucht Lebensretter mit Münchner Kennzeichen
Unfall am UPM-Bahnübergang: Warum krachte Lkw in Regionalbahn?
Großeinsatz am Bahnübergang bei UPM in Schongau: Am Morgen ist dort ein Lastwagen mit einem Zug kollidiert. Mehrere Fahrgäste wurden verletzt. Die Bahnstrecke war …
Unfall am UPM-Bahnübergang: Warum krachte Lkw in Regionalbahn?

Kommentare