+
Spatenstich für des neue Lagerhauses der Raiffeisenbank Steingaden im örtlichen Gewerbegebiet: Von links Ludwig Bergbauer (Vorstand), Anton Weiß (Vorstand), Dirk Janssen (Architekt), Engelbert Burkhart (Aufsichtsrat), Manfred Lenz (Bauleiter und zweiter Geschäftsführer der Firma Ungelert), Albert Göbl (Chef der Erdbaufirma), Peter Erhard (Aufsichtsrat), Gisela Kieweg (Aufsichtsrat), Josef Taffertshofer (Aufsichtsrat) und Reinhold Reichart (Aufsichtsrat).

Neubau der Raiffeisenbank Steingaden

Lagerhaus zweieinhalb Mal größer 

Bei der Raiffeisenbank Steingaden wird eine große Baumaßnahme in Angriff genommen. Im Gewerbegebiet entsteht ein neues Lagerhaus. Das bestehnde im Ortskern, angrenzend zur Bankfiliale, soll nach dem Umzug abgerissen werden.

Die Raiffeisenbank Steingaden besteht seit über 120 Jahren mit heute sieben Geschäftsstellen in Bad Bayersoien, Böbing, Lechbruck, Prem, Rottenbuch, Steingaden und Wildsteig. Früher gehörte zu jeder Filiale auch ein Lagerhaus – heute sind es nur noch zwei: in Böbing und Steingaden. Zehn der insgesamt rund 70 Beschäftigten arbeiten dort. Das Lagerhaus in Böbing wurde bereits abgerissen und 2012 neu gebaut. Nun folgt das Lagerhaus in Steingaden.

Der Neubau auf dem knapp 5600 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbegebiet von Steingaden soll bis Dezember dieses Jahres stehen. Gebaut wird mit Firmen aus der Region. Für das kommende Frühjahr ist der Umzug geplant. Anschließend soll gleich das alte Lagerhaus im Ortskern neben der Bankfiliale abgerissen werden.

Stichwort Barrierefreiheit: Altes Gebäude nicht mehr zeitgemäß

„Es ist nicht mehr zeitgemäß. Heute muss der Zugang ebenerdig sein“, beschrieb Raiffeisenvorstand Ludwig Bergbauer beim Spatenstich einen der Beweggründe für den Neubau. Auslöser sei aber der dringende Bedarf an Büro- und Archivräumen gewesen. „Wir platzen aus allen Nähten“, begründete Bergbauer die in seinen Augen schon auch für die heutige Zeit sehr gewagte Investition. Gleich nach dem Abriss wird mit dem Bau der neuen Bankräume begonnen.

Die Grundfläche des neuen Lagerhauses misst 62 auf 30 Meter und ist damit zweieinhalb Mal größer als das bisherige. „Wir haben für jeden etwas, nicht nur für Landwirte“, ist Ludwig Bergbauer sehr stolz auf das breit gefächerte Sortiment, das im neuen Gebäude noch erweitert werden soll. Schmunzelnd erzählte der Bankvorstand, dass die Leute oft überrascht seien, was die Lagerhäuser alles zu bieten hätten.

In den Bereichen Haushalt, Garten, Landwirtschaft, Heimwerker, Kleintierfutter und Baumaterialien seien die Lagerhäuser gut aufgestellt. „Wir bekennen uns zum Warengeschäft und sind nicht nur für Landwirte da“, fasste Bergbauer die für ihn wichtigsten Punkte abschließend zusammen.

Gwendolin Schmalholz

Auch interessant

Kommentare