In der neuen Bücherei in Bernbeuren gibt es auch für Kinder und Jugendliche genügend Lesestoff zum Ausleihen. Ebenfalls auf dem Foto ist die Initiatorin Kathrin Zillenbiehler. Foto: pm

Neue Bücherei in Bernbeuren: Lesefreude bei Jung und Alt

Bernbeuren - Die kleine Antonia ist gar nicht mehr wegzukriegen von ihrem Buch, so begeistert ist sie am Lesen. Und es warten noch so einige Regale auf sie mit Erstleserbüchern und Kinderliteratur. Nach einem halben Jahr Arbeit hat die Gemeinde Bernbeuren nun endlich ihre eigene Bücherei.

„Die Idee entstand im Januar bei einer Jungbürgerversammlung“, erzählt Kathrin Zillenbiehler, die die Bücherei mit etwa zwölf weiteren Ehrenamtlichen auf die Beine gestellt hat. Davor gab es in der Volksschule eine Schulbibliothek für die Kinder, die Bücher wurden jetzt übernommen und in einem größeren Raum untergebracht. Insgesamt sind es inzwischen etwa 3000 Bücher, davon 1700 Kinder- und Jugendbücher und 130 DVDs. Um da den Überblick zu behalten, wurde sämtliche Literatur mit Barcodes versehen und in einem Bibliothekenprogramm gescannt.

„Über 1530 Stunden haben wir bisher gearbeitet“, zieht Kathrin Zillenbiehler Resümee, „aber jede Stunde hat sich gelohnt, wenn man dann die Begeisterung der Kinder sieht.“ Und die tummeln sich schon zwischen den Regalen, die Mädels an den Kinderromanen, der Renner bei den Jungs sind Was-ist-was-Bücher und natürlich Comics.

Bei der Bücherauswahl habe man sich an Bestsellerlisten und Empfehlungen großer Literatur-Versandhäuser orientiert, auch der eine oder andere private Wunsch wurde aufgenommen.

Finanziert wird das Projekt durch Gemeinde und Pfarrei, die gemeinsam als Träger fungieren. Unterstützung kam auch vom St. Michaels-Bund. Zu einem Startbudget von etwa 9000 Euro kommen nun jährlich weiterhin 2500 Euro, dazu zahlreiche Spenden von Vereinen.

Der Jahresbeitrag für Familien beträgt zehn Euro, für Erwachsene einzeln acht, für Kinder fünf Euro. Erreichbar ist die Büchersammlung über die eiserne Außentreppe an der Volksschule im 2. Stock.

Die offizielle Einweihung erfolgt am 9. September. Bis dahin hat die Bücherei immer donnerstags von 16 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. „Die Zeit nutzen wir, um mit dem neuen Scanprogramm zu üben“, so Zillenbiehler.

Doch schon vor der richtigen Eröffnung meldeten sich über 260 Leser an. Die Bücherei scheint also schon jetzt ein voller Erfolg zu sein. Und auch die jungen Leser will man weiterhin so begeistern, jede Schulklasse wird einmal im Monat für eine Stunde in die Bücherei kommen und für die ganze Klasse Lesestoff besorgen. Dabei wird die Antonia ihnen allen aber schon einige Bücher voraus sein.

pm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peitinger Postagentur weiter geschlossen
Peitinger Postagentur weiter geschlossen
Nach zweiwöchigem Kraftakt ist der Schongauer Bahnhofsumbau abgeschlossen
Nach zweiwöchigem Kraftakt ist der Schongauer Bahnhofsumbau abgeschlossen
Schongau: „Alles friedlich“ bei den Querdenkern
Schongau: „Alles friedlich“ bei den Querdenkern
Schlechtes Jahr für die Imker im Landkreis
Schlechtes Jahr für die Imker im Landkreis

Kommentare