+
Süßes Neujahrsbaby: Die kleine Hanna mit ihren Eltern Lisa-Maria Karl und Thomas Werkmeister. 

Neujahrsbaby am Schongauer Krankenhaus

„Hanna wollte halt die Erste sein“

  • schließen

Schongau/Wessobrunn – Es war ein ruhiger und gemütlicher Jahreswechsel für Lisa-Maria Karl und Thomas Werkmeister: Gemütlich essen mit Freunden, sonst nix. Und auch für den Neujahrstag war bei dem Paar aus aus Wessobrunn nichts Großartiges geplant – doch der Tag sollte noch turbulent werden und mit der Geburt von Töchterchen Hanna enden.

Aber der Reihe nach: Es ist der Neujahrsnachmittag gegen 14 Uhr. Lisa-Maria Karl (27) und Thomas Werkmeister (30) gehen gemeinsam in ihrer Heimatgemeinde Wessobrunn spazieren. „Ein bisserl das Kloster anschauen“, sagt der Feinwerkmechaniker. Seit acht Jahren sind die beiden ein Paar und freuen sich zum Komplettieren ihres Glücks auf Töchterchen Hanna, die nach einer problemlosen Schwangerschaft eigentlich am 4. Januar zur Welt kommen soll.

Der jungen Bürokauffrau geht es auch an diesem Nachmittag gut, „ich hab’ nur ein leichtes Ziehen im Bauch gespürt“, sagt sie. Aus diesem Grund legt sie sich nach dem Spaziergang gegen 15.30 Uhr in die Badewanne, zum Entspannen. „Da merkt man ganz genau, ob das Ziehen besser wird oder ob die Wehen anhalten oder gar stärker werden“, sagt die junge Frau.

Und die Wehen bleiben und werden stärker. Gegen 18.40 Uhr entscheidet sich das junge Paar, die bereitstehende Tasche zu packen und ins Schongauer Krankenhaus zu fahren. „Schließlich war der Muttermund schon rund sechs Zentimeter offen“, sagt Karl. Im Schongauer Krankenhaus hat es Hanna ganz eilig: Kurz nach 19 Uhr die Ankunft im Kreißsaal, um 22.13 Uhr ist es da, das Neujahrsbaby des Jahres 2017: „Sie wollte halt die Erste sein“, sagt Mama Lisa-Maria, schmunzelt glücklich und streichelt ihrem kleinen Sonnenschein sanft über das für ein Neugeborenes üppige Haar. 3040 Gramm bringt Hanna bei 51 Zentimetern Körpergröße auf die Waage.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Burggener Schulweg-Streit vor Gericht gelöst
Der Streit um die Beförderung einer Schülerin von Gut Dessau zur Grundschule in Burggen landete gestern vor dem Verwaltungsgericht in München. Die Richter bezweifelten, …
Burggener Schulweg-Streit vor Gericht gelöst
Haushalt ausgewogen, Finanzlage solide
7,9 Millionen Euro beträgt der Haushalt der Gemeinde Altenstadt für das Jahr 2017. Damit liegt er rund 400 000 Euro unter dem des Vorjahres. Der Haushalt sei ausgewogen, …
Haushalt ausgewogen, Finanzlage solide
Besondere Bilder an einem außergewöhnlichen Ort
Dr. Ernst Weeber hat mit seinen Fotografien schon viele Ausstellungen bestritten. Er hat seine Bilder unter anderem in Perugia und Orvieto, im Schongauer Krankenhaus und …
Besondere Bilder an einem außergewöhnlichen Ort
Entscheidung über Radweg vorerst vertagt
Direkt an der Kreisstraße, oder lieber in der Prärie? Wo der Radweg zum Nachbarort Rott verlaufen sollte, darüber hat sich der Reichlinger Gemeinderat jetzt so seine …
Entscheidung über Radweg vorerst vertagt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion