Nichts Neues in Sachen "Schandfleck" in Schwabsoien

Schwabsoien - Noch keine neuen Informationen gibt es dazu, was aus dem „Schandfleck“ in Schwabsoiens Ortsmitte an der Schongauer Straße 12 werden soll.

Wie berichtet, hatte die Schwabsoier Firma „W & H, Schlüsselfertiges Bauen“ im September vorgeschlagen, auf dem Grundstück, auf dem derzeit noch ein Abrisshaus steht, 17 Wohneinheiten - altersgerecht und barrierefrei - zu errichten. Damals hatte der Gemeinderat den Antrag auf Änderung des Innerorts-Bebauungsplanes abgelehnt. Dies aber mit dem Verweis, dass die Firma einen neuen Antrag zur Befreiung von den Festsetzungen des Innerorts-Bebauungsplanes samt Bauvoranfrage stellen könnten.

Und aus diesem Grund stand dieser Tagesordnungspunkt jetzt in der jüngsten Sitzung des Schwabsoier Gemeinderates erneut auf der Tagesordnung. „Das Vorhaben war auch Thema der jüngsten Bauausschusssitzung“, sagte dabei Schwabsoiens zweiter Bürgermeister Siegfried Neumann, der den erkrankten Rathauschef Konrad Sepp vertrat. „Der Tagesordnungspunkt wird heute aber nicht behandelt, weil die Firma ihren Antrag zurückgezogen hat.“ Gründe sind nicht bekannt.

jos

Auch interessant

Kommentare