Monatsbilanz Asylbewerber

Nur noch acht Gemeinden ohne Flüchtlinge

Weilheim-Schongau - Die Zahl der Asylbewerber geht derzeit zurück, das bekommt auch der Landkreis Weilheim-Schongau zu spüren: Seit vergangener Woche werden von der Regierung von Oberbayern nur noch 33 statt 55 Flüchtlinge pro Woche zugeteilt.

„Das ist eine erhebliche Entlastung für uns, damit haben wir etwas Puffer“, sagte Landratsamts-Sprecher Hans Rehbehn. Trotzdem steuert die Zahl stramm auf die 2000er-Marke zu – im Vergleich zum Vormonat stieg die Zahl um 162 auf jetzt 1889 Asylbewerber.

Im Vergleich zum Januar fällt auf, dass die Zahl in Weilheim mit 387 stagniert, während sie in Schongau erneut um 31 auf jetzt 335 gestiegen ist. „Das ist aber Zufall“, sagt Rehbehn, man könne die Verteilung nicht immer punktgenau steuern. Den größten Zuwachs noch vor Schongau hat Penzberg gehabt, wo im Vergleich zum Vormonat 34 zusätzliche Asylbewerber angekommen sind. Rückgänge gab es dagegen in Peißenberg, Bernbeuren und Wildsteig, was aber nur dem Stichtag 22. Februar geschuldet ist und mittlerweile wieder anders ausschauen dürfte.

Flüchtlinge auch in Steingaden und Obersöchering

Die Zahl der Gemeinden, die noch keinen einzigen Asylbewerber aufgenommen haben, ist auch zurückgegangen. In Steingaden und Obersöchering sind mittlerweile ebenfalls Asylbewerber untergekommen, es gibt nur noch acht Gemeinden ganz ohne. Prozentual zur Einwohnerzahl gesehen sind Altenstadt, Rottenbuch und Wildsteig die am stärksten belasteten Gemeinden. Die Zahl der Fehlbeleger – anerkannte Asylbewerber, die mangels Wohnung weiter in Unterkünften wohnen – beträgt 91.

Boris Forstner

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kostenloser Lesestoff für alle jetzt auch in Schwabsoien
Inspiriert von dem öffentlichen Bücherschrank am Schongauer Marienplatz haben Friederike und Franz Häringer dafür gesorgt, dass es in Schwabsoien nun ein ähnliches …
Kostenloser Lesestoff für alle jetzt auch in Schwabsoien
Gabriel Andreas aus Denklingen
Stammhalter Gabriel Andreas - Über ihr erstes Kind dürfen sich Yvonne Grigoleit und Andreas Langhans aus Denklingen freuen. Ihrem Stammhalter gaben sie den Namen Gabriel …
Gabriel Andreas aus Denklingen
Verjüngter Vorstand bei den Reichlinger Schützen
Das ist eher selten: Erfreut konnte Schützenmeister Tobias Harrer jetzt im Schützenheim der Mehrzweckhalle Reichling zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung der …
Verjüngter Vorstand bei den Reichlinger Schützen
Strabs-Gegner rüsten sich zum Volksbegehren-Start
Routiniert stehen Irmgard Schreiber-Buhl und Renate Müller in ihren Warnwesten vor der Menge, die mit Plakaten, Roten Karten, Kerzen und Trillerpfeifen gespannt auf den …
Strabs-Gegner rüsten sich zum Volksbegehren-Start

Kommentare