+
Der Münchner Altbürgermeister Christian Ude ist  einer der Teilnehmer des politischen Streitgesprächs.

125 Jahre Herzogsägmühle

Politik, Akrobatik und Musik zum Jubiläum

125 Jahre Herzogsägmühle werden gebührend gefeiert: Vom 5. bis 7. Juli erwartet die Besucher eine große Jubiläumsveranstaltung mit zahlreichen Höhepunkten – darunter ein politisches Streitgespräch mit hochrangigen Teilnehmern, ein Konzert und das Dorffest.

Herzogsägmühle – „Ein 125. Geburtstag muss gefeiert werden“, waren sich die Verantwortlichen des Diakoniedorfs einig. Gefeiert wird in Herzogsägmühle nun mit Freunden, Nachbarn und Förderer drei Tage lang vom 5. bis 7. Juli. Und das Programm kann sich sehen lassen: Der Auftakt zum Festwochenende ist am Freitag, 5. Juli, um 17 Uhr in der Deckerhalle am Dorfplatz. Die Besucher erwartet ein politisches Streitgespräch zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen. Diskutieren werden miteinander der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD) und Landesbischof von Bayern, Heinrich Bedford-Strohm; der bayerische Ministerpräsident a.D. Günther Beckstein (CSU); die ehemalige Abgeordnete des Bayerischen Landtages und Vorsitzende der Partei „mut“, Claudia Stamm; der Imam der Islamischen Gemeinde Penzberg e.V., Benjamin Idriz; der Altbürgermeister der Stadt München, Christian Ude; sowie der Dorfrat und Bürger von Herzogsägmühle. Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Heribert Prantl. Der Eintritt ist frei.

Konzertakrobaten Gogol & Mäx

Nach der Podiumsdiskussion geht es in der Deckerhalle weiter mit den Konzertakrobaten Gogol & Mäx. Die Ausnahmekünstler sind mit ihrem „Concerto humoroso“ zu Gast. Der Kartenvorverkauf läuft: Für 14 Euro (ermäßigt 7 Euro) sind die Karten im Schongauer MühlenMarkt (Weinstraße 11) und im WerkstattLaden im MühlenMarkt von Herzogsägmühle zu haben. Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

Konzert der Musikschule Pfaffenwinkel mit Überraschungsgästen

„Crossover Fusion“ heißt das Konzert, das die Musikschule Pfaffenwinkel unter Leitung von Marcus Graf mit extra zum Jubiläum angereisten Überraschungsgästen am Samstag, 6. Juli, ab 20 Uhr gibt. Gemeinsam werden die Musiker Jazz, Klassik und Rock zum Klingen bringen. Bei schönem Wetter im Freien vor dem Rainer-Endisch-Saal – mit Picknick und stimmungsvoller Beleuchtung. Sollte das Wetter nicht passen, findet das Konzert im Saal statt. Der Eintritt ist frei.

125. Dorffest

Am Sonntag, 7. Juli, steigt dann das 125. Dorffest in Herzogsägmühle. Von 10 bis 17 Uhr werden viele Gäste aus dem Ort, Nachbarn aus umliegenden Gemeinden und Freunde erwartet. Das Fest beginnt um 10 Uhr mit dem Gottesdienst in der Deckerhalle am Dorfplatz. Ein Team aus Herzogsägmühle hat ihn vorbereitet. Pfarrer Dirk Wollenweber aus Peiting wird die Festpredigt halten, die Pfälzer Blechkarawane unter Leitung von Traugott Baur sorgt mit geistlichen Liedern für fröhliche Atmosphäre. Die Musiker spielen anschließend auf dem Dorfplatz eine Matinee.

Gottesdienst folgt buntes Programm

Nach dem Gottesdienst ist ein buntes Programm geboten. Mitarbeitende von Herzogsägmühle bieten Speisen und Getränke rund um den Dorfplatz an. Für Familien und Menschen mit Behinderung bauen die Schüler der Heilerziehungspflegeschule einen großen, rollstuhlgeeigneten Spieleparcours auf. Fahrten mit dem Feuerwehrauto und einer Rikscha sind möglich. Daneben sorgen die Tombola und der Luftballon-Weitflugwettbewerb für Spannung. Ein großes Wasserbecken mit Riesenbällen sorgt für Spaß und Erfrischung bei heißem Wetter.

Ein Höhepunkt des Tages ist die Modenschau mit Kleidung aus der Wühlkiste. Die von den Herzogsägmühler Models gezeigten Stücke können direkt im Anschluss an die Modenschau gekauft werden. Die Trommelgruppe Pura Vida, das Grünholzmobil, Walking Waterball, Bangeetrampolin und viele andere Überraschungen runden das Dorffest ab.

Für einen Eintritt von 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder (unter 1,39 Meter) können alle Angebote des Tages genutzt werden, einschließlich Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie die Teilnahme an allen Spielen. Der Eintritt für Familien beträgt 20 Euro. Ab 14 Uhr ist der Eintritt ermäßigt. Nicht eingeschlossen sind die Angebote des Café & Wirtshaus Herzog, der Steckerlfisch des Fischereivereins, Getränke in Flaschen und Tombola-Lose.

Geöffnet hat während des Dorffestes die Wühlkiste mit Second-Hand-Artikeln und der WerkstattLaden im MühlenMarkt. Traditionell wird das Dorffest mit dem Dämmerschoppen der Herzogsägmühler Feuerwehr ausklingen. Bei Fassbier und Gegrilltem spielt der Musikverein Reichling auf.

Weiter Infos zu der Jubiläumsfeier gibt es hier.

Auch interessant: Brand-Desaster in Diakoniedorf -

Feuer zerstört Manufaktur

Mehr Nachrichten aus der Region lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt macht keine genauen Angaben zu den Fällen
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter, allerdings nur leicht. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen …
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt macht keine genauen Angaben zu den Fällen
Grehl versucht, Landrätin die Mehrheit zu verderben
Die Kreistagsfraktion der Grünen zweifelt nach Angaben ihres Vorsitzenden Karl-Heinz Grehl aus Weilheim an der „Ausschusswirksamkeit der Gruppierung …
Grehl versucht, Landrätin die Mehrheit zu verderben
Bremsgriff bohrt sich in Fuß von 55-Jähriger: Feuerwehr muss Hebel abzwicken
Zu einen schrecklichen Unfall ist es am Dienstag bei Steingaden gekommen. Eine 55-Jährige Mountainbike-Fahrerin hatte sich bei einem Sturz den Bremsgriff des Fahrrades …
Bremsgriff bohrt sich in Fuß von 55-Jähriger: Feuerwehr muss Hebel abzwicken
Mysteriöser Fund: Wer entsorgte Lotteriescheine an Altenstadter Altkleidercontainer?
Einem mysteriösen Fund hat ein Passant in Altenstadt gemacht: An einem Altkleidercontainer lagen hunderte Lotterielose, zum Teil noch ungeöffnet. Die Polizei rätselt …
Mysteriöser Fund: Wer entsorgte Lotteriescheine an Altenstadter Altkleidercontainer?

Kommentare