+
Am Gipfelkreuz: Die Mitglieder des Peitinger Alpenvereins aus dem Gipfel der Kuhscheibe. 

Alpenverein Peiting

Skigenuss pur auf der Amberger Hütte und der Kuhscheibe 

Die Amberger Hütte war für zehn Mitglieder des Peitinger Alpenvereins das Quartier für zwei Tage und gleichzeitig auch der Ausgangspunkt für prachtvolle Skitouren.

Peiting – Mit Tourenführer Eberhard Boerboom startete die Gruppe frühmorgens in Peiting, um am ersten Tag nicht nur die Hütte in 2135 Metern Höhe zu erreichen, sondern den Tag mit der Skitour auf den Gipfel des Schrankarkopf auszufüllen. Leider musste die Tour in Höhe von 2700 Metern wegen einer Wetterverschlechterung abgebrochen werden.

Am nächsten Tag stand die Kuhscheibe mit 3189 Metern auf dem Programm, so dass der Abbruch den Teilnehmern nicht zu schwer viel. „Die Kuhscheibe mit 1100 Metern Aufstiegshöhe und drei bis vier Stunden Zeitbedarf ist der Klassiker im Gebiet“, berichtet Boerboom. „Für den Gipfelanstieg ist es jedoch ratsam, Steigeisen dabei zu haben.“

Alle Teilnehmer erreichten das Skidepot unter dem Gipfel. Mit Steigeisen wurde der Gipfelgrat gemeistert, so dass neun Peitinger Bergfreunde – auf dem Bild fehlt der Fotograf – sich über den Bergerfolg freuten, und das „Berg heil“ machte die Runde.

Die Abfahrt bei diffusen Lichtverhältnissen und Harschdeckel war für viele noch eine besondere Herausforderung. „Aber den Gipfel erreicht zu haben, hat so manchen Sturz bei der Abfahrt verschmerzen lassen“, berichtet Boerbomm mit einem schelmischen Grinsen. Zufrieden über den Bergerfolg wurde in der Amberger Hütte noch einmal eingekehrt, bis bei rasanter Skifahrt zum Parkplatz noch einmal Skigenuss pur genossen werden konnte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gut gegraben, schlecht geschlossen
In Wildsteig läuft derzeit der Breitbandausbau der Telekom. Eigentlich eine gute Nachricht, doch im Rathaus ist man mit der Qualität eines Teils der Arbeiten überhaupt …
Gut gegraben, schlecht geschlossen
Schnellere Hilfe im Notfall
Gute Nachrichten für alle Lechrain-Bewohner: Im Notfall kann jetzt der Rettungswagen schneller vor Ort sein. Der neue Standort in Reichling ist jetzt eingeweiht worden.
Schnellere Hilfe im Notfall
VdK-Chefin: Warum sich unser Verband plötzlich nicht mehr vor Mitgliedern retten kann
Jana Krämer, VdK-Chefin der die Landkreise Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen, freut sich über einen Mitgliederboom - dafür fehlen ihr viele Ehrenamtliche. Ein …
VdK-Chefin: Warum sich unser Verband plötzlich nicht mehr vor Mitgliedern retten kann
Jede Stimme kraftvoll, wohltuend und sicher
Eine voll besetzte Wieskirche, eine Glanzleistung aller Mitwirkenden, ein minutenlanger stehender Applaus – das ist die Bilanz des hervorragenden zweiten Konzerts der …
Jede Stimme kraftvoll, wohltuend und sicher

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.