Am Dienstagnachmittag in Peiting

Betrunkener schlägt Schmuckhändler und Polizist ins Gesicht

  • schließen

Erst herumgepöbelt, dann dem Geschäftsinhaber ins Gesicht geschlagen: Das ist die Bilanz eines stark betrunkenen 55-Jährigen, der er am Dienstagnachmittag ein Peitinger Schmuckgeschäft aufsuchte. Und der Polizei das Leben besonders schwer machte.

Peiting - Dienstagnachmittag gegen 14:15 Uhr pöbelte ein 55-jähriger Peitinger in einem Schmuckgeschäft herum. Daraufhin verwies ihn der Geschäftsinhaber aus dem Laden. Beim Verlassen des Ladens drehte der 55-Jährige dann komplett durch, schlug dem Geschäftsinhaber mit der Hand ins Gesicht. 

Da sich der stark betrunkene Peitinger auch nach Eintreffen der Polizeistreife nicht beruhigen ließ, wurde er von den Beamten in Gewahrsam genommen - was allerdings nur mit unmittelbarem Zwang möglich war. Der Peitinger tritt und schlug die Polizisten, wodurch sich einer der Beamten im Gesicht leicht verletzte. Außerdem beleidigte er die Polizisten und leistete auch bei der nochmaligen Durchsuchung in der Polizeizelle  massiven Widerstand.

Den Peitinger erwarten nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diese Peitingerin zahlte 24 Euro für ihre Stimmabgabe
Wenn am Sonntag in Peiting die Stimmen der Briefwähler ausgezählt werden, hat ein Kuvert in Peiting eine besonders lange Reise hinter sich. Die kuriose Geschichte über …
Diese Peitingerin zahlte 24 Euro für ihre Stimmabgabe
Supermarkt für Rottenbuch? Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids
Rottenbuch entscheidet am Sonntag darüber, ob ein Edeka-Supermarkt in die Gemeinde kommt oder nicht. Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids.
Supermarkt für Rottenbuch? Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids
Premiere für die MusiConnect
Eine neue Messe zum Thema Musik für Süddeutschland stellt das Schongauer Musikhaus Kirstein auf die Beine. Am kommenden Wochenende, 29. September bis 1. Oktober, gibt es …
Premiere für die MusiConnect
Ist Strabs-Einführung in Schongau alternativlos?
Der Protest gegen die ungeliebte Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) nimmt in Schongau ungeahnte Ausmaße an. Gestern haben die Gegner einer Einführung weitere rund …
Ist Strabs-Einführung in Schongau alternativlos?

Kommentare