Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen

Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen
+
Anstehen für die Ferienprogramm-Angebote war am vergangenen Samstag im Peitinger Pfarrheim angesagt. Aber es gibt noch Restplätze für verschiedene Angebote. 

Anmelden fürs Peitinger Ferienprogramm

Anstehen für die besten Angebote

Naschkatzen mussten früh aufstehen. Die Schokoladenwerkstatt und Lust auf Eis waren die Renner bei der Anmeldung fürs Peitinger Ferienprogramm. Die ersten „Ferienprogramm-Kunden“ trafen bereits um 6 Uhr morgens vor dem Peitinger Pfarrheim ein.

Peiting – Jannik Vogel (12) und Benni Wörnzhofer (10) waren extra früh aufgestanden, um ihre Lieblingsangebote zu ergattern. Lust auf Eis, Schokoladenwerkstatt, Kletterwald Grüntensee und Krimidinner sollten es sein. Mit Klappstuhl, Wolldecke und heißem Kaba hatten sie Stellung bezogen. „Um 6.30 Uhr kamen die Nächsten“, erzählte Benni.

Das waren Ines Sajfar (11) und Alina Simmet (11). Wasserwacht, Stadlkino, Legoland und Kletterwald hatten sie auf ihrer Liste stehen.

So nach und nach wurde die Schlange immer länger. Bis um 9.30 Uhr ein noch nicht ganz ausgeschlafen wirkender Alex Zila die Tür zum Ferienprogramm-Paradies öffnete. Drinnen warteten drei Anmeldungstische und ein Kassentisch, an denen sich die Schlange erst teilte und dann wieder zusammenfand.

„Mama, hab’ ich den Skyline-Park?“, fragte Leni Wörnzhofer gebannt ihre Mutter, um gleich darauf einen Freudensprung zu machen. Seit 7.30 Uhr hatten die beiden gewartet. „Das geht schon, wenn die richtigen Leute zum Ratschen da sind“, lachte ihre Mutter. „Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt!“, fand auch Sabrina Abschlag, die mit ihrer Tochter Anna da war und zehn Minuten nach Einlass den letzten Platz für die Schokoladenwerkstatt ergatterte. Fünf Minuten später war der Kurs „Weil ich ein Mädchen bin“ voll, und nach weiteren fünf Minuten das Eis.

Alex Zila legte die ersten Wartelisten aus. „Falls jemand absagt, kann einer nachrücken“, meinte er. Oder aber das Ferienprogrammteam versucht, eine zweite Veranstaltung anzubieten, wenn die Nachfrage sehr groß ist. Wer es am Samstag nicht schaffte, sich anzumelden, kann das zu den normalen Öffnungszeiten in der Tourist-Info noch machen. Es gibt noch Restplätze. 

Ursula Fröhlich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schreiben ist für Simon Schmitt ein schöner Ausgleich
Als Schwabniederhofener Entertainer  Nr. 1 wurde  Simon Schmitt  schon betitelt. Mit einem Programm „Schmitt happens“ und seinen aberwitzigen Geschichten hat er die …
Schreiben ist für Simon Schmitt ein schöner Ausgleich
„Zukunftsorientiert und vernünftig“ will Seitz-Hoffmann sein
Öffentlicher Personen-Nahverkehr und Gesundheitswesen sind ihre Themen. Zum Auftakt des Bundestagswahlkampfs hatte Grünen-Bundestagskandidatin Gabriela Seitz-Hoffmann …
„Zukunftsorientiert und vernünftig“ will Seitz-Hoffmann sein
Unfall durch waghalsiges Überholen
Wegen eines gefährlichen Überholmanövers hat ein 32-jähriger Steingadener einen Unfall mit zwei Verletzten verursacht.
Unfall durch waghalsiges Überholen
Der Wahlkreis ist geschrumpft
Alexander Dobrindt (CSU) führt die Liste der Direktkandidaten für die Bundestagswahl am 24. September im Wahlkreis Weilheim an. Den Bundesverkehrsminister aus Peißenberg …
Der Wahlkreis ist geschrumpft

Kommentare