Am Gumpen in Peiting hat ein Exhibitionist eine Peitingerin belästigt.
+
Am Gumpen in Peiting hat ein Exhibitionist eine Peitingerin belästigt.

Älterer Mann aus dem Landkreis

Exhibitionist in Peiting: Polizei ermittelt Tatverdächtigen nach Hinweis der Sicherheitswacht

  • Christoph Peters
    VonChristoph Peters
    schließen

Einen Schockmoment hat eine 26-jährige Peitingerin am vergangenen Dienstag am Gumpen erlebt, als sich vor ihr plötzlich ein unbekannter Mann entblößte. Jetzt hat die Polizei einen tatverdächtigen ermittelt.

Update vom 25. Juni, 14.50 Uhr: Peiting - Nachdem sich am vergangenen Dienstag am Peitinger Gumpen ein unbekannter Mann vor einer 26-jährigen Peitingerin entblößt hatte, kann die Schongauer Polizei jetzt einen Fahndungserfolg vermelden. Man habe einen älteren Mann aus dem Landkreis als dringend Tatverdächtigen ermittelt, teilte Schongaus Polizeichef Herbert Kieweg am Freitag mit. Den entscheidenden Hinweis hatte laut Kieweg die Peitinger Sicherheitswacht geliefert, die erst vor kurzem ihren Dienst aufgenommen hatte.

Erstmeldung vom 23. Juni, 11.50 Uhr: Wie Schonigaus Polizeichef Herbert Kieweg mitteilt, ereignete sich die Tat am Dienstag gegen 10.45 Uhr. Die 26-jährige Peitingerin spazierte zu diesem Zeitpunkt am Peitinger Gumpen entlang, als ihr plötzlich ein unbekannter Mann gegenübertrat und sich vor ihr entblößte.

Die 26-Jährige sei nach dem Schockmoment in Richtung Feneberg geeilt und habe gleichzeitig per Handy die Polizei alarmiert, berichtet Kieweg. Dort reagierte man rasch und schickte sogleich eine Streife nach Peiting an den Tatort. Doch trotz der schnell eingeleiteten Suche sei die Fahndung bislang leider erfolglos geblieben, bedauert der Polzeichef. „Die Ermittlungen laufen natürlich. Wir hoffen, dass wir den Täter rasch finden.“

So sieht der Täter aus

Helfen könnten dabei auch Hinweise aus der Bevölkerung. Bei dem Exhibitionisten handelt es sich laut Beschreibung der Peitingerin um einen circa 60 bis 70 Jahre alten Mann mit einem weißen Vollbart. Zum Tatzeitpunkt trug er ein rotes Basecap. Wer etwas beobachtet hat, wir gebeten sich unter Telefon 08861/23460 an die Polizeiinspektion Schongau zu wenden.

Auch interessant:

Nach den heftigen Unwettern am Montag währte die Atempause für die Einsatzkräfte nur kurz. Am Dienstagnachmittag waren sie erneut gefordert. Diesmal traf es vor allem Schongau und Peiting.

Mit einem ungewöhnlichen Bauantrag hat sich jüngst der Peitinger Bauausschuss beschäftigt. Dabei ging es um die Einrichtung einer Brauerei-Anlage in einer Garage.

Schongau-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Schongau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Schongau – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare