Stellt ihre Gemälde im Geschäft „Mode und Betten Weissenbach“ in Peiting aus: die Reichlinger Malerin Monika Lehmann (l). Darüber freut sich auch Inhaberin Gabriele Geiger.
+
Stellt ihre Gemälde im Geschäft „Mode und Betten Weissenbach“ in Peiting aus: die Reichlinger Malerin Monika Lehmann (l). Darüber freut sich auch Inhaberin Gabriele Geiger.

FENSTERSCHAU: Monika Lehmann bei Mode und Betten Weissenbach

Farbspritzer, Tropfen und Laufspuren

  • vonRafael Sala
    schließen

Keinen Augenblick lang hat Gabriele Geiger, Inhaberin des Geschäftes „Mode und Betten Weissenbach“ in Peiting, gezögert. „Ich bin selbst sehr kunstaffin, deswegen ist mir die Entscheidung nicht schwergefallen“, begründet sie ihre Bereitschaft, heimischen Künstlern ein Forum für die Ausstellung ihrer Werke zu geben. Auch Monika Lehmann freut sich:

Peiting - Noch bis zum 14. März darf die Reichlingerin in den Schaufenstern des Ladens am Hauptplatz 6 ihre Gemälde präsentieren.

Möglich gemacht haben dies die von den Gruppierungen „Peiting hilft“ und „Kultur Peiting“ organisierte Aktion „Fensterschau“, die heimischen Künstlern in Corona-Zeiten unter die Arme greifen will (wir berichteten). Gerade diese Berufsgruppe hat unter den harten Lockdown-Auflagen besonders zu leiden: Ausstellungen mit Publikumsverkehr sind auf Eis gelegt, Kurse und Veranstaltungen darf es nicht geben.

Große Malerei ist dafür nun inmitten von Damen-Dessous, Jeans, Hosen und Kleidern zu bewundern: Lehmann zeigt dort ausdrucksstarke Aktbilder, die sich mit ihrer Sinnlichkeit und betonten Körperlichkeit bestens ins benachbarte Sortiment einfügen. Beim Betrachten ihrer Gemälde scheint man, förmlich den Stoff all der Textilien rascheln zu hören, die sie auf eine ebenso sympathische wie ungewöhnliche Weise umgeben. „Eine tolle Ergänzung“, wie die freischaffende Künstlerin selbst schmunzelnd bemerkt.

Die Malerin, die 2016 Kunstpreisträgerin der Stadt Weißenburg in Bayern wurde, arbeitet mit Acrylfarben, Pigmenten und diversen Beizen. Bevor sie sich ans Werk macht, bastelt sie intensiv an Entwürfen und Konzepten. Doch auch dem Zufall will Lehmann zu ihrem Recht verhelfen: „Es sind gerade die unkontrollierten gestischen Pinselstriche, die Farbspritzer, Tropfen und Laufspuren, die mich faszinieren“, schildert die gebürtige Mecklenburgerin.

Lehmann, die sich selbst als Autodidaktin sieht, kann auf einen breiten künstlerischen Werdegang zurückblicken: Nach einer Ausbildung im technischen Produktdesign und als technische Redakteurin studierte sie zwei Jahre nebenberuflich Freie Malerei und Zeichnung an einer Fernakademie. Studienreisen führten sie nach Afrika und Asien sowie in die renommierten Ateliers der italienischen Stadt Civitella d’Agliano.

Sie hatte das Glück, ihre Werke in zahlreichen Galerien präsentieren zu dürfen, unter anderem in ihrer Heimatregion im Raum Landsberg, aber auch in München, Traunstein, im Allgäu und am Ammersee. Wer sich für die Kunst von Monika Lehmann interessiert oder eines ihrer Gemälde kaufen will, ist bei „Mode und Betten Weissenbach“ herzlich willkommen.

RAFAEL SALA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare