+
Wieder glücklich vereint: Gudrun O. aus Peiting mit ihrem geliebten Hund Tassilo. 

Frauchen war währenddessen Einkaufen

Kamera filmt Hunde-Diebstahl am V-Markt - es gibt ein Happy-End

  • schließen

Während eine Peitingerin (72) ihren Großeinkauf im V-Markt tätigte, wurde ihr im Eingangsbereich angebundener Hund gestohlen - eine kuriose Geschichte mit rührendem Happy-End. 

Peiting - Am Mittwochnachmittag ging Gudrun O. mit ihrer Schwester und Hund Tassilo zum Peitinger V-Markt, einkaufen. Wie gewohnt band sie ihren vier Jahre alten Mischling neben dem Haupteingang des Supermarktes an das dortige Gitter. Als die 72-Jährige nach rund einer Stunde und mit vollen Einkaufstaschen ihren Vierbeiner wieder abholen möchte, fehlte von ihm jede Spur. Gudrun O. war sofort klar, dass er nicht ausgebüxt ist. „Erstens macht er das nicht, und zweitens habe ich die Leine mehrfach um das Gitter gewickelt.“ 

Gudrun O. wendete sich direkt an die V-Markt-Rezeption. „Die waren sehr freundlich und haben mir gleich geholfen.“ Der Filialleiter persönlich kümmerte sich um den Fall, bat Gudrun O. mit ins Büro zu kommen, um das Überwachungsvideo vom Eingangsbereich zu checken. Darauf deutlich zu sehen: Ein älterer Mann, der auf Hund Tassilo zugeht, ein bisschen mit ihm herumspielt, dann die Leine losbindet und mit ihm verschwindet. „Man sieht noch, wie Tassilo Richtung Eingang drängte, er wusste ja, dass ich als sein Frauchen da drin bin“, sagt Gudurn O. Doch der Mann reißt ihn einfach mit sich und verschwindet aus der Bildfläche. 

Überwachungskamera filmt den Hunde-Diebstahl

Der Hund wurde von dem Unbekannten also gestohlen. Laut Polizei, die unmittelbar vom V-Markt-Filialleiter über diesen Vorfall informiert wurde, wird der Mann wie folgt beschrieben:  Kurzes graues Haar, rund 60 Jahre alt, braune Jacke, blaue Hose und dunkle Brille.

Gudrun O. war außer sich, fuhr mit einem Taxi zurück in ihre Wohnung im betreuten Wohnen an der Untereggstraße und bat einen Nachbarn, einen Internetaufruf zu starten. Tatsächlich meldete sich gegen 18 Uhr ein Facebook-User, den Hund am Kreisverkehr nahe Aral-Tankstelle gesehen zu haben. „Aber ich habe ja kein Auto, konnte da nicht gleich hinfahren.“ Stattdessen schaute Gudrun O. immer wieder sehnsüchtig aus dem Fenster, hoffte, dass Tassilo den Weg alleine zurück zu ihr findet. Als sie erneut zum Nachbarn von nebenan ging, blickt sie nochmals intensiv aus dem zweiten Stock hinaus auf den Hof vor dem Eingangsbereich - und traute ihren Augen nicht. Dort unten saß tatsächlich ihr mit dem Schwanz wedelnder Tassilo. „Ich habe gleich aus dem Fenster gepfiffen, vor lauter Freude ist er drei Mal im Kreis gesprungen.“

Tassilo befreite sich und lief zu Frauchen zurück 

Offensichtlich gefiel es dem Vierbeiner bei seinem neuen Herrchen nicht, konnte sich loseisen und rannte instinktiv zurück zu Frauchen. „Ich konnte mein Glück kaum fassen“, sagt Gudrun O., die unter schweren Depressionen leidet und ihren Therapiehund Tassilo rund um die Uhr braucht.

Obwohl Hund und Frauchen noch am selben Tag (gegen 18.30 Uhr) wieder glücklich vereint waren, bittet die Schongauer Polizei um weitere Zeugenhinweise (Tel. 08861/23460), um den Hunde-Dieb ausfindig zu machen. Auch Gudrun O. hofft inständig auf einen Ermittlungserfolg. „Weil mich wirklich interessiert, was einen Mensch zu so einer Tat bewegt.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schongaus Hebammen vor Riesen-Kraftakt
Damit die gebeutelte Geburtshilfe in Weilheim überleben und bis zum Jahresbeginn personell umstrukturiert werden kann, ist in Schongau ein echter Kraftakt nötig. …
Schongaus Hebammen vor Riesen-Kraftakt
Fahrende Schmuckstücke und rollende Raritäten
Drei Tage lang wurde in Morgenbach kräftig gefeiert. Höhepunkt war das Oldtimertreffen am Sonntag, zu dem der Ende Juli gegründete Verein der Oldtimerfreunde …
Fahrende Schmuckstücke und rollende Raritäten
VG kündigt „knallharte Verhandlungen“ an
Um die Realisierung einer unterirdischen Stromtrasse zwischen Ingenried und Altenstadt zeichnet sich ein hartes Ringen ab. Der Grund ist vor allem die von der Lechwerke …
VG kündigt „knallharte Verhandlungen“ an
In Peiting wird der Ernstfall geprobt
Einmal im Jahr üben im Rahmen einer Aktionswoche die Feuerwehren verschiedener Gemeinden miteinander. Auch die Wehren aus Peiting, Birkland und Herzogsägmühle spielten …
In Peiting wird der Ernstfall geprobt

Kommentare