Rocken zum ersten Mal die Musiknacht: die Musiker der Band „Red Stixx“.

8. Auflage steigt am 9. Juni

Frischer Wind für die Peitinger Musiknacht

  • schließen

Die Peitinger Musiknacht ist längst eine feste Größe in der Marktgemeinde. Am 9. Juni geht die beliebte Veranstaltung bereits in ihre achte Runde. Langeweile kommt deshalb nicht auf – im Gegenteil: Musik-Fans dürfen sich heuer gleich auf mehrere Premieren freuen.

Peiting – Nur noch zwei Monate sind es bis zum großen Tag, doch von Anspannung ist bei Michael Schmid nichts zu merken. Der umtriebige Peitinger, der seit Beginn für die Organisation der Musiknacht verantwortlich zeichnet, hat alles im Griff. „Im Prinzip steht das Programm zum großen Teil“, sagt er. Die Arbeit, sie hat für Schmid bereits kurz nach der letzten Auflage des Kneipen-Events im vergangenen Mai begonnen, als die Musiknacht mit über 2000 Besuchern einen Rekordansturm verzeichnet hatte. „Man ist eigentlich das ganze Jahr über immer wieder beschäftigt“, erzählt Schmid. Zumindest, wenn man sein Projekt mit so viel Herzblut angeht wie es der Peitinger Musiker tut.

Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass die Musiknacht auch im achten Jahr nicht nur auf Bewährtes setzt, sondern viel neues wagt. Dazu muss Schmid auch ab und an ein bisschen Überzeugungsarbeit leisten bei den Betreibern der beteiligten Peitinger Gaststätten. „Wenn eine Band gut läuft, dann bleibt man als Wirt natürlich gern dabei“, weiß der Organisator, „aber von Zeit zu Zeit braucht man frischen Wind, muss das Programm verändern und aufpeppen.“

Früh hat sich der Peitinger deshalb mit den Gastronomen zusammengesetzt und ihre musikalischen Wünsche angehört. „Dann habe ich geschaut, wer dazu am besten passen könnte.“ Dabei kam dem Musiker sein großes Netzwerk zugute. Nicht nur, dass Schmid selbst viele Bands kennt. „Ich telefoniere auch immer viel mit Musiker-Kollegen, da gibt’s immer mal wieder einen heißen Tipp“, verrät er. Mit Erfolg: So feiern heuer mit „Mr. MoJoe“ (Moon 32), „Red Stixx“ (Vereinsheim FA Peiting), „Iron Moon“ (Gasthof Keppeler), „Yokio“ (Kegelbahn), „Ben Stone Duo“ (s’Xaver) und „Patricia & Janus“ (Café Central) mindestens sechs Gruppen ihr Debüt bei der Musiknacht. Zwei weitere könnten noch hinzukommen. „Mit den Betreibern von Kapitel 10 habe ich am Wochenende noch einen Termin bezüglich Band und auch in der Schloßberghalle ist noch eine Vorband geplant.“ Dort soll wie zuletzt eine Newcomerband ihre Chance auf großer Bühne bekommen. „Eine Bewerbung haben wir schon.“

Insgesamt kommen die Besucher auch heuer wieder voraussichtlich in zehn Gaststätten und Kneipen musikalisch auf ihre Kosten. Daneben zählt erneut der bewirtete Party-Bus zum Programm. „Der ist bei seiner Premiere im letzten Jahr super angekommen“, sagt Schmid. Besonders freut den Organisator, dass sich an den Eintrittspreisen nichts ändert. Die Karte kostet im Vorverkauf, der ab 14. Mai startet, 10 Euro, an der Abendkasse sind es 12 Euro.

Bleibt noch die Frage zu klären, warum die Musiknacht heuer erst am 9. Juni steigt und nicht wie meist in den Vorjahren im Mai. Dafür hat der Organisator einen einfachen Grund. „Ich schau immer, wann Champions League- und DFB-Pokalfinale sind und wann die Pfingstferien beginnen, um Überschneidungen zu vermeiden“, verrät er lachend. Konkurrenz belebt in diesem Fall eben nicht das Geschäft. Deshalb sei man heuer mit dem Termin im Juni gelandet. Doch der ist dem Organisator gar nicht so unrecht. „Vom Wetter her könnt’s dadurch ein paar Grad wärmer sein.“ Und eine laue Sommernacht wäre schließlich optimal für eine musikalische Kneipentour durch die Marktgemeinde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von Wasserbetten bis „Eiscrusher-Brunnen“
Der erste Abschnitt der jährlichen Revisionsarbeiten im Schongauer Freizeitbad Plantsch ist geschafft: Am morgigen Samstag nimmt das Saunaland im Plantsch um 10 Uhr …
Von Wasserbetten bis „Eiscrusher-Brunnen“
Kommandoübergabe in Altenstadt: Udo Francke tritt in große Fußstapfen
Im Mittelpunkt des 18. „Tag der Fallschirmjäger“ der Franz-Josef-Strauß-Kaserne Altenstadt stand die feierliche Kommandoübergabe über den Ausbildungsstützpunkt Luftlande …
Kommandoübergabe in Altenstadt: Udo Francke tritt in große Fußstapfen
Am Fußballplatz: Unbekannter belästigt mehrere Kinder - Polizei sucht Zeugen
Ein „verdächtiger Vorfall“, wie sie es selbst bezeichnet, beschäftigt derzeit die Kriminalpolizei Weilheim: Ein Unbekannter hat auf einem Fußballplatz engen körperlichen …
Am Fußballplatz: Unbekannter belästigt mehrere Kinder - Polizei sucht Zeugen
Bergwacht rettet verunglückten Wanderer an der Kesselwand
Ein Bergsteiger ist am Mittwochnachmittag im Kenzengebiet oberhalb des Bäckenalmsattels verunglückt. Der Mann erlitt eine Unterschenkelfraktur und musste mit dem …
Bergwacht rettet verunglückten Wanderer an der Kesselwand

Kommentare