+
Stefan Jocher: Peitings Trainer hofft auf einen Sieg zum Saisonschluss.

Fußball: Kreisliga 2

Peitinger hoffen auf versöhnliches Ende

Bis zur vergangenen Woche hätte die abschließende Partie der Fußballer des TSV Peiting in der Kreisliga 2 am heutigen Samstag (15 Uhr) beim SC Oberweikertshofen II noch eine gewisse Brisanz gehabt.

Peiting – Nachdem die Konkurrenz der Landesliga-Reserve im Tabellenkeller zuletzt aber fleißig gepunktet hat, stand schon vorzeitig fest, dass die zweite SCO-Mannschaft genau wie die erste Garnitur in die Abstiegsrelegation muss. „Sie werden sich gegen uns für diese entscheidenden Partien sicher einspielen wollen“, meint TSV Peiting-Trainer Stefan Jocher.

Die Peitinger ihrerseits, die in der Kreisliga-Tabelle maximal noch einen Platz nach unten oder zwei nach oben rutschen können, wollen sich mit einer ordentlichen Leistung aus der Saison, am besten natürlich mit einem Sieg und drei weiteren Punkten, in die Sommerpause verabschieden. „Wenn wir schon so weit fahren, wollen wir auch etwas mitnehmen“, lautet die Devise von Jocher und seiner Mannschaft daher.

Personell steht dem Peitinger Trainer für dieses sicher machbare Vorhaben aber nur ein sehr kleines Aufgebot an einsatzfähigen Spielern zur Verfügung. Da Kapitän und Torgarant Christian Steeb schon im wohlverdienten Urlaub weilt, Marian Hornung verletzt ist und Christoph Wagner in der zweiten Peitinger Mannschaft aushelfen und ran muss, hat TSV-Coach Stefan Jocher insgesamt nur zwölf Mann zur Verfügung. „Da darf also nichts passieren, es darf sich keiner verletzen“, erklärt der TSV-Trainer. Jocher hofft, dass wie beim 5:2-Erfolg im Hinspiel in Peiting am Ende ein Dreier herauskommt. „Denn ein positiver Saisonabschluss ist wichtig“, so Jocher. 

rh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zugedröhnter Peitinger (25) liegt reglos auf Straße
Eine Person liegt im Peitinger Kampfgartenweg und bewegt sich nicht mehr - diese Meldung ließ Schlimmstes befürchten. Die Polizei rückte sofort aus.   
Zugedröhnter Peitinger (25) liegt reglos auf Straße
Familiendrama in Penzberg: Polizei gibt mehr Details bekannt
Bluttat in Penzberg: Eine 45-Jährige geht am Mittwoch mit einem Messer auf ihre Ex-Schwiegermutter los - nach kurzer Flucht stellt sie sich, schweigt aber zu den …
Familiendrama in Penzberg: Polizei gibt mehr Details bekannt
„Es wurde mit allen geredet“
In Rottenbuch wird über den geplanten Supermarkt diskutiert. Ansässige Geschäftsleute sammeln Unterschriften gegen das Projekt auf der grünen Wiese. Sie fürchten um ihre …
„Es wurde mit allen geredet“
Münchner übersteht Horrorunfall unverletzt 
Ein 42-jähriger Motorradfahrer dürfte heute Morgen seinem Schutzengel nicht nur einmal gedankt haben. Der Münchner hat in Bernbeuren einen lebensgefährlichen Unfall …
Münchner übersteht Horrorunfall unverletzt 

Kommentare