Strahlende Gesichter zur Goldenen Hochzeit: Pankratia und Hans Holl sind seit 50 Jahren glücklich verheiratet. Erster Gratulant war Peiti ngs Bürgermeister Michael Asam. 

Goldene Hochzeit

Goldene Hochzeit im Hause Holl: Schon vor dem Tanzen hat es gefunkt

  • schließen

„Kennengelernt haben wir uns beim Tanz in Rottenbuch, gefunkt hat es aber schon vorher“, verrät Pankratia Holl. Die Peitingerin und ihr Mann Hans(78) feiern an diesem Wochenende Goldene Hochzeit.

Peiting–  Das Paar blickt auf ein erfülltes Leben, auch wenn die letzten Jahre nicht immer einfach waren. Hans Holl sitzt nach zwei Schlaganfällen im Rollstuhl, seine Frau kümmert sich um ihn. Wenn die CSU-Gemeinderätin abends von den Sitzungen nach Hause kommt, sitzen die beiden oft noch zusammen, trinken ein Glas Wein und genießen das Leben. „Das sind die kleinen Freuden, für die ist man selbst zuständig“, sagt die 73-Jährige. Mehr braucht sie nicht.

Es war der berühmte Donnerschlag, der Pankratia und Hans vor mehr als 50 Jahren traf: „Wir haben uns einmal gesehen, und schon war es geschehen“, erinnert sich die Peitingerin an den ersten Tanz. Es dauerte nicht lang, schon läuteten die Glocken von St. Michael in Peiting. Und der Braut war es völlig egal, dass sie im heimischen Peißenberg geneckt wurde, weil sie „nach Schwaben“ heiratete.

Mit dem Nachwuchs ging es auch sehr schnell, erinnert sich die 73-Jährige. Die Erstgeborene war eine Tochter, beim zweiten Mal brachte Pankratia Holl Zwillinge zur Welt: Mädchen zwei und drei. Der Stammhalter ließ auf sich warten, und die Schwiegereltern wurden langsam nervös. Dann, zwei Jahre später, war es endlich soweit. Der erste Sohn wurde geboren, zwölf Jahre später folgte der zweite.

Das Leben der Holls war arbeitsreich und von der Landwirtschaft geprägt. 3,5 Hektar galt es zu bewirtschaften, Pferde und Kühe mussten gepflegt und gefüttert werden. „Nach dem Stall in der Früh haben wir mit den Kindern aber auch Tagesausflüge in die Berge gemacht“, berichtet die langjährige Ortsbäuerin, die ihr Leben nicht nur der Familie und Landwirtschaft widmet.

Sie ist auch eine leidenschaftliche Lokalpolitikerin: Dem Peitinger Marktgemeinderat gehört Holl seit 33 Jahren an, im Kreistag ist sie schon 18 Jahre für die CSU vertreten. „Mein Mann hat mich dabei immer unterstützt“, dankt sie ihrem Hans auch für den Beistand in schweren politischen Zeiten.

Gefeiert wird die Goldene Hochzeit im Hause Holl an diesem Samstag, 13. Mai, im Stadl auf dem heimischen Hof in Kurzenried im Familienkreis: auf den Tag genau 50 Jahre nach der kirchlichen Trauung. 25 Köpfe gilt es bei der Feier zu versorgen, und Pankratia Holl freut sich drauf. Zu essen gibt es natürlich Köstlichkeiten aus Peiting und Umgebung. Darauf legt die Hauptinitiatorin des Peitinger Bauermarktes großen Wert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweites Leben für defekte Geräte
Dinge reparieren statt sie einfach wegzuwerfen: Das ist die Idee, die hinter dem Schongauer Repair-Café steckt. Und die wird gut angenommen, wie sich bei einem Besuch in …
Zweites Leben für defekte Geräte
Jubiläum: Projekt-Orchester spielt doppelt
Am 19. Oktober 1952 wurde der Bezirksmusikverband Oberland gegründet. Fast auf den Tag genau 65 Jahre danach wird das Jubiläum am Wochenende in Schongau mit zwei …
Jubiläum: Projekt-Orchester spielt doppelt
Betrunkener Autofahrer verursacht Frontalzusammenstoß
Ein Autofahrer aus dem südlichen Lechrain hat nahe Lengenfeld einen schweren Unfall verursacht. Er hatte mehr als 1,1 Promille im Blut.
Betrunkener Autofahrer verursacht Frontalzusammenstoß
Ein Birkländer Vielflieger auf Irrwegen
Stellen Sie sich vor, Sie buchen voller Vorfreude Flugtickets für Ihren Urlaub und plötzlich ist die Airline, mit der Sie fliegen, pleite. Passiert ist das Peter …
Ein Birkländer Vielflieger auf Irrwegen

Kommentare