Polizeikontrolle in Peiting

Mit 2,7 Promille und Drogen auf dem Radl unterwegs

  • schließen

Unglaublich: Das Fahrrad zu steuern fiel ihm schon verdammt schwer, auch auf den Beinen konnte sich der 19-jährige Peitinger kaum noch halten – der junge Mann war gegen Mitternacht mit ganzen 2,7 Promille in Peiting unterwegs.

Peiting– Wie die Schongauer Polizei meldet, fiel den Beamten Sonntag kurz nach 0 Uhr in Peiting ein Fahrradfahrer auf. „Er hatte erhebliche Schwierigkeiten, geradeaus zu fahren“, so ein Polizeisprecher. Die Beamten kontrollierten den 19-Jährigen und stellten fest, dass dieser nicht nur ein, zwei Bier zu viel intus hatte, sondern jede Menge. Schon der erste Alko-Test ergab einen Wert von 2,7 Promille. Der Peitinger wurde in das Schongauer Krankenhaus gebracht, wo ihm Blut abgenommen wurde. Der Peitinger hatte es wohl ordentlich krachen lassen, denn die Polizei stellte auch „drogentypische Ausfallerscheinungen“ fest. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ist ihm sicher.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall durch waghalsiges Überholen
Wegen eines gefährlichen Überholmanövers hat ein 32-jähriger Steingadener einen Unfall mit zwei Verletzten verursacht.
Unfall durch waghalsiges Überholen
Der Wahlkreis ist geschrumpft
Alexander Dobrindt (CSU) führt die Liste der Direktkandidaten für die Bundestagswahl am 24. September im Wahlkreis Weilheim an. Den Bundesverkehrsminister aus Peißenberg …
Der Wahlkreis ist geschrumpft
Mord im Idyll und Herz für die Heimat
Nach fast vier Jahren Pause ermitteln Gerhard Weinzirl und Evi Straßgütl wieder – und entdecken im neuen Krimi von Nicola Förg ihr „Heimatherz“. Der 10. Fall des …
Mord im Idyll und Herz für die Heimat
Totholz in Ammer wird fast nie entfernt
Die Ermittlungen nach dem tödlichen Kajak-Unglück in der Ammer nahe Rottenbuch dauern an. Die Frage ist: Kümmert sich jemand um das Totholz, das dem 65-jährigen …
Totholz in Ammer wird fast nie entfernt

Kommentare