+
Eher Negativ-Werbung: Wenn es regnet, ist es mit dem schönen Anblick vorbei. Aktuell an der Ammergauer Straße in Peiting.

Gemeinderat Peiting

„Das ist ein Saustall“

Ein Veto vom Gemeinderat gab es für die Errichtung einer Plakatwerbetafel an der Münchener Straße 61 in Peiting. Der Standort ist eine landwirtschaftliche Fläche. „Wieder einmal Schwarz“, sagt Bürgermeister Michael Asam.

Peiting – Der Grund für das Einschreiten des Marktgemeinderates in Peiting: Die ortsbekannte Firma Schwarz hatte wieder einmal einen Antrag zur Errichtung einer der ungeliebten Plakatwerbetafeln an der Münchener Straße gegenüber Lidl-Markt eingereicht.

„Das Problem ist der Bebauungsplan. Es handelt sich hier um eine landwirtschaftliche Fläche“, so Bettina Habersetzer vom Marktbauamt. Der Antrag müsse aus diesem Grund abgelehnt werden.

Einen weiteren Grund fand Gemeinderat Andreas Barnsteiner: „Immer flackt irgendwas umeinander. Das ist Umweltverschmutzung!“, ärgerte er sich. Schuld sind die schlecht klebenden Plakate, die sich beim kleinsten Regenguss lösen und teils sogar ganz abfallen. Werden sie dann noch vom Wind verweht, kommt es endgültig zu der von Barnsteiner angeprangerten „Verschandelung“.

Bürgermeister Asam erklärte: „Wir haben bereits deswegen mit der Firma gesprochen. Sie haben versprochen, das kommt nicht mehr vor.“ Mit der Umsetzung dieses Versprechens scheint es aber noch nicht zu klappen, wie mehrere Gemeinderäte bestätigten. „In meinen Augen ist das ein Saustall!“, so Andreas Barnsteiner.

Ursula Fröhlich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hund im Kofferraum zurückgelassen
Trotz heißen Temperaturen hat eine Frau ihren Hund im Kofferraum zurückgelassen. Eine aufmerksame Passantin schlug sofort Alarm.
Hund im Kofferraum zurückgelassen
Sonne, Cappuchino und viele Tüten Eis
Der Schongauer Marktsonntag mit verkaufsoffenen Geschäften lockte wieder viele Besucher in die Stadt.
Sonne, Cappuchino und viele Tüten Eis
„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“
Seit gestern ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Das EU-Gesetz soll Verbrauchern eine bessere Kontrolle über ihre persönlichen Daten geben. Was gut klingt, …
„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“
Neues Fahrzeug mit Salutschüssen begrüßt
Das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug des Typs HLF 20 ist in Reichling angekommen und wurde gebührend begrüßt. Die feierliche Segnung folgt in drei Wochen.
Neues Fahrzeug mit Salutschüssen begrüßt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.