Gemeinsam Zähne putzen: Die Mädchen und Buben des Peitinger Waldkindergartens mit Dentalhygienikerin Anja Müller. 

Waldkindergarten Wurzelzwerge in Peiting

Kinder haben Spaß beim Zähneputzen

Die Wurzelzwerge des Peitinger Waldkindergarten haben spannenden Besuch bekommen: Die Dentalhygienikerin Anja Müller von der Zahnarztpraxis Dr. Idalia Keller hat den Kindern anschaulich, informativ und vor allem sehr unterhaltsam alles zur Zahnhygiene erklärt.

Peiting – Sie zeigte den Kleinen alles Wichtige zum Zähneputzen und auch den Karies an großen Modellen. Auch bei der Ernährungslehre hatten die Kinder sehr viel Spaß. Es wurden gemeinsam die Würfelzuckerstücke gezählt, die beispielweise als versteckter Zucker in Lebensmitteln wie fertigem Fruchtjoghurt, Limonaden, Säften und natürlich in Süßigkeiten enthalten sind. Gelernt haben die Kleinen auch, dass mal ein Stück Schokolade oder ein Marmeladenbrot keinen Schaden anrichten, sofern richtig und regelmäßig die Zähne geputzt werden.

Der Höhepunkt war dann das gemeinsame Zähneputzen und das vorherige Einfärben der Zähne, um die Beläge sichtbar zu machen. Mit ihren blauen Zungen und Zähnen hatten die Kinder eine Riesengaudi. Zu guter Letzt gab es für jedes Kind ein Zahnputzset und ein Zahnputzdiplom, dass sie stolz mit nach Hause nehmen durften.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall durch waghalsiges Überholen
Wegen eines gefährlichen Überholmanövers hat ein 32-jähriger Steingadener einen Unfall mit zwei Verletzten verursacht.
Unfall durch waghalsiges Überholen
Der Wahlkreis ist geschrumpft
Alexander Dobrindt (CSU) führt die Liste der Direktkandidaten für die Bundestagswahl am 24. September im Wahlkreis Weilheim an. Den Bundesverkehrsminister aus Peißenberg …
Der Wahlkreis ist geschrumpft
Mord im Idyll und Herz für die Heimat
Nach fast vier Jahren Pause ermitteln Gerhard Weinzirl und Evi Straßgütl wieder – und entdecken im neuen Krimi von Nicola Förg ihr „Heimatherz“. Der 10. Fall des …
Mord im Idyll und Herz für die Heimat
Totholz in Ammer wird fast nie entfernt
Die Ermittlungen nach dem tödlichen Kajak-Unglück in der Ammer nahe Rottenbuch dauern an. Die Frage ist: Kümmert sich jemand um das Totholz, das dem 65-jährigen …
Totholz in Ammer wird fast nie entfernt

Kommentare