+

Mysteriöser Unfall in Peiting

Radmuttern locker: War es Absicht?

  • schließen

Das hätte böse ausgehen können: Womöglich hat ein Unbekannter die Radmuttern am Wagen eines Peitinger gelockert. Während der Fahrt rollte dem 59-Jährige plötzlich der linke Vorderreifen auf und davon.

Peiting – Erst am Mittwoch brachte der Peitinger den Fall zur Anzeige, geschehen war das Unglück bereits am vergangenen Samstagnachmittag. Gegen 17 Uhr war der 59-Jährige in Peiting mit seinem Toyota auf der Füssener Straße ortsauswärts unterwegs, als er plötzlich ein Rumpeln bemerkte und seltsame Geräusche hörte. Als sie immer lauter wurden, drehte der Mann den Wagen in Kurzenried um und fuhr zurück nach Peiting.

Auf der Füssener Straße löste sich dann unvermittelt das linke Vorderrad des Wagens. Es rollte diagonal über die Straße, glücklicherweise wurde niemand von dem Reifen getroffen. Das Auto des Peitingers setzte mit der Bremsscheibe auf die Straße auf und kam nach fünf bis zehn Meter zum Stehen.

59-Jähriger schraub Rad provisorisch wieder an

Der 59-Jährige sammelte sein Rad wieder ein und schraubte es „provisorisch wieder an“, berichtet die Polizei. Kotflügel und Bremsscheibe des Wagen wurden aber beschädigt. Insgesamt kostet die Reparatur rund 1600 Euro. Da der Peitinger vermutet, dass die Radmuttern am vorderen linken Rad von einem unbekannten Täter absichtlich gelöst wurden, erstattete er nun Anzeige.

Hinweise zur Klärung der möglichen Straftat – die Polizei spricht von einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr – erbittet die Polizeiinspektion Schongau unter der Telefonnummer 08861/23460. 

Auch interessant:

Ist es Tierquälerei, wenn Kühe den Winter auf der Weide verbringen? Leser haben sich über diese Haltung beschwert, doch die Amtstierärztin warnt vor einem pauschalen Urteil.

Mehr Aktuelles aus der Region lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach langem Tüfteln: Realschüler entwickelt einen Rehkitz-Retter am Mähdrescher
Erik Meier kennt Mähdrescher. Er hilft selbst auf dem Feld beim Ernten. Eine Situation beim Mähen lässt ihn Grübeln - und zum Erfinder werden.
Nach langem Tüfteln: Realschüler entwickelt einen Rehkitz-Retter am Mähdrescher
Auch die Mannsbilder feiern ausgelassen mit
Weniger der klassische Weiberfasching als ein ausgelassener lumpiger Donnerstag wurde an zwei Orten in der Marktgemeinde zelebriert. Hunderte Maschkera waren wieder …
Auch die Mannsbilder feiern ausgelassen mit
Von Katzenfutter angelockt: Räudiger Fuchs schleicht durch Sachsenried - „Sah wie Hyäne aus“
Ein räudiger Fuchs hat jüngst in Sachsenried für Aufsehen gesorgt. Das kranke Tier schlich durch den Garten von Gemeinderat Rudi Kögel, der es fotografierte.
Von Katzenfutter angelockt: Räudiger Fuchs schleicht durch Sachsenried - „Sah wie Hyäne aus“
Café mit Manufaktur für Steingaden
Der „Zenetti“-Laden war gut gefüllt bei der Info-Veranstaltung „Kulturcafe“, zu der die Gemeinde Steingaden eingeladen hatte. Rund 80 Besucher interessierten sich für …
Café mit Manufaktur für Steingaden

Kommentare