+
Einsatzbereit: Tim Osterhaus hat am Montag seine Stelle als Bauhofleiter in Peiting angetreten. Der 30-Jährige folgt auf Franz Multerer.  

Nachfolger gefunden

Tim Osterhaus ist neuer Bauhofchef in Peiting

  • schließen

Die Gemeinde Peiting hat einen neuen Bauhofchef gefunden: Am Montag trat Tim Osterhaus offiziell seinen Dienst an. Der 30-Jährige folgt auf den langjährigen Leiter Franz Multerer, der sich im November nach Weilheim verabschiedet.

Peiting – Der erste Weg am Montagmorgen, er führte den neuen Bauhofleiter direkt ins Peitinger Rathaus. Antrittsbesuch beim Bürgermeister lautete die Aufgabe, welche Tim Osterhaus freilich mühelos meisterte. Anschließend ging es in Begleitung des scheidenden Leiters Franz Multerer gleich zu seiner neuen Wirkungsstätte, wo der 30-Jährige sich den Bauhof-Beschäftigten vorstellte. Damit war der lockere Aufgalopp allerdings auch schon vorbei. Multerer nutzte gleich den ersten Tag, um mit der Einarbeitung seines Nachfolgers zu beginnen. Dazu gehörte eine erste Tour durch die Marktgemeinde mit Halt an den Schulen und Friedhöfen – Orte, die ein Bauhofchef kennen muss. Gleiches gilt natürlich für das Straßennetz. „Ich geb’ mir große Mühe, dass ich das schnell hinkriege“, sagte Osterhaus bei einer kurzen mittäglichen Verschnaufpause im Büro am Bauhof.

Die Tätigkeit selbst ist dem 30-Jährigen dagegen alles andere als neu. Der gebürtige Iserlohner arbeitete lange Jahre im Bauhof seiner Heimatstadt nahe Dortmund und war zuletzt als stellvertretender Bauhofleiter in Pullach beschäftigt. Osterhaus ist gelernter Landschaftsgärtner und Agrarbetriebswirt. In Peiting sucht der 30-Jährige, der derzeit noch in Starnberg wohnt, nun eine neue Herausforderung. „Ich war schon öfters in der Gegend und hab mir, als die Stelle ausgeschrieben war, natürlich auch die Marktgemeinde näher angeschaut“, erzählt er. Er freue sich auf die Arbeit in einer kleinen Gemeinde, wo es familiärer zugehe. „Auch wenn das sicher seine Vor- und Nachteile hat“, wie er augenzwinkernd sagt.

Im Rathaus ist man überzeugt, einen adäquaten Ersatz für Franz Multerer gefunden zu haben, der nach 25 Jahren ebenfalls eine neue Herausforderung sucht und ab November zu den Stadtwerken nach Weilheim wechselt. Fast 20 Bewerbungen waren laut Rathauschef Michael Asam auf die Stelle eingegangen, die fünf besten Bewerber wurden zum Vorstellungsgespräch eingeladen. „Er war unser Wunschkandidat“, sagt der Bürgermeister. Umso erleichterter war Asam, dass Osterhaus zusagte. In der Vergangenheit hatte die Marktgemeinde zuletzt wenig Erfolg bei der Suche nach neuem Personal gehabt. Die vakante Stelle des Marktbaumeisters etwa konnte trotz mehrerer Bewerbungsrunden bis heute nicht neu besetzt werden.

Auch Franz Multerer ist froh, dass die Gemeinde einen Nachfolger für ihn gefunden hat. Drei Wochen wird der scheidende Bauhofleiter nun Osterhaus unter seine Fittiche nehmen und in die Peitinger Gegebenheiten einweisen. Anschließend verabschiedet sich der 51-Jährige in den Urlaub. Die Zeit will der neue Chef so gut wie möglich nutzen, um möglichst viel von Multerers Wissen zu verinnerlichen. Nebenbei hofft der 30-Jährige, auch die Wohnungssuche in der Marktgemeinde erfolgreich abschließen zu können. „Ich hab’ schon eine im Auge, das sieht ganz gut aus.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Herd mit Regina Schropp (Bayernpartei): „Babys in der Krippe finde ich schlimm“
Beim Essen lernt man die Menschen gut kennen, heißt es. Das haben wir uns zu Herzen genommen und die zwölf Direktkandidaten für die Landtagswahl aus dem Stimmkreis …
Am Herd mit Regina Schropp (Bayernpartei): „Babys in der Krippe finde ich schlimm“
Von Wasserbetten bis „Eiscrusher-Brunnen“
Der erste Abschnitt der jährlichen Revisionsarbeiten im Schongauer Freizeitbad Plantsch ist geschafft: Am morgigen Samstag nimmt das Saunaland im Plantsch um 10 Uhr …
Von Wasserbetten bis „Eiscrusher-Brunnen“
Kommandoübergabe in Altenstadt: Udo Francke tritt in große Fußstapfen
Im Mittelpunkt des 18. „Tag der Fallschirmjäger“ der Franz-Josef-Strauß-Kaserne Altenstadt stand die feierliche Kommandoübergabe über den Ausbildungsstützpunkt Luftlande …
Kommandoübergabe in Altenstadt: Udo Francke tritt in große Fußstapfen
Am Fußballplatz: Unbekannter belästigt mehrere Kinder - Polizei sucht Zeugen
Ein „verdächtiger Vorfall“, wie sie es selbst bezeichnet, beschäftigt derzeit die Kriminalpolizei Weilheim: Ein Unbekannter hat auf einem Fußballplatz engen körperlichen …
Am Fußballplatz: Unbekannter belästigt mehrere Kinder - Polizei sucht Zeugen

Kommentare