+
Einen Gutschein über 1000 Euro überreichte Stefan Drexl, Kommunalbetreuer der Bayernwerk AG (3.v.re), links neben ihm Büchereileiterin Irene Wunder, Bürgermeister Michael Asam und Bibliothekarin Sabine Adolph vom St. Michaelsbund mit dem Bücherei-Team.  

Lesezeichen-Preis der Bayernwerk-AG

1000 Euro für Gemeinde- und Pfarrbücherei

Freude beim Team der Gemeinde- und Pfarrbücherei Peiting: Sie gehört zu den 50 Preisträgern in Bayern, die mit dem Lesezeichen-Preis der Bayernwerk-AG ausgezeichnet wurden.

Peiting – Seit zehn Jahren motivieren das Bayernwerk, der St. Michaelsbund und die Bayerischen Staatsbibliothek Kinder und Jugendliche zum Lesen. Gemeinsam wird jedes Jahr der „Kinderbibliothekspreis“ (5 x 5000 Euro) und der Lesezeichenpreis (50x100 Euro) verliehen. „Wir machen jedes Jahr mit, haben aber dieses Jahr zum ersten Mal den Preis bekommen“, freut sich Büchereileiterin Irene Wunder. Zu verdanken ist das Bürgermeister Michael Asam, der dieses Jahr das Anmelde-Formular selbst ausgefüllt hat.

Der Einsatz hat sich gelohnt. Die Bücherei ist jetzt um 1000 Euro und einen Sitzsack reicher. „Mit unserem Engagement unterstützen wir Bibliotheken und danken vor allem deren Mitarbeiterinnen, die sich ehrenamtlich oder fest angestellt für die Leseförderung einsetzen“, so Stefan Drexl, Kommunalbetreuer der Bayernwerk AG.

Regelmäßig gibt es Vorlese-Nachmittage, einmal im Jahr wird ein Lese-Wettbewerb veranstaltet und seit neuestem gibt es eine Kooperation mit der Lentner-Grundschule. Zwei Klassen besuchen regelmäßig mit ihrer Lehrerin die Bücherei, um neuen Lesestoff auszuleihen. Die Ausleihe ist für Jugendliche bis zu 18 Jahren kostenlos.

„Ein gutes Miteinander hängt auch davon ab, wie die Träger miteinander umgehen“, ergänzte Sabine Adolph, Bibliothekarin beim St. Michaelsbund und Ansprechpartnerin für die Peitinger Bücherei.

Laut Christian Hollrieder verfügt die Bücherei über einen jährlichen Etat von 4500 Euro von der Gemeinde, der um 500 Euro von der Pfarrei und 5800 Euro öffentliche Zuschüsse aufgestockt wird. Die 1000 Euro sind da gewissermaßen ein „warmer Regen“. Sie werden für Neuanschaffungen verwendet und kommen damit den Lesern zugute, wie Büchereileiterin Irene Wunder ausführte. Dafür hat sie mit dem St. Michaelsbund schon einen Termin am 11. September für den Einkauf von Herbst-Neuerscheinungen vereinbart.

Ursula Fröhlich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Alle Ereignisse aus Schongau, Peiting und Umgebung
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in Schongau, Peiting und Umgebung? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse …
Live-Ticker: Alle Ereignisse aus Schongau, Peiting und Umgebung
Unbekannte Tote im Peitinger Gumpen identifiziert
Im Peitinger Gumpen-Weiher wurde am Sonntagmorgen eine Leiche entdeckt. Am späten Sonntagnachmittag konnte die Frau identifiziert werden. Hinweise auf ein …
Unbekannte Tote im Peitinger Gumpen identifiziert
Supermarkt für Rottenbuch? Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids
Rottenbuch entscheidet am Sonntag darüber, ob ein Edeka-Supermarkt in die Gemeinde kommt oder nicht. Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids.
Supermarkt für Rottenbuch? Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids
Zwei Radler in Schongau von Autos erfasst
Gleich zwei Radfahrer sind in Schongau von unaufmerksamen Autofahrern gestreift und verletzt worden.
Zwei Radler in Schongau von Autos erfasst

Kommentare