+
Freuen sich über ihren Titel: Die Peitinger Plattler sicherten sich in Gersthofen den Bayerischen Löwen.

Sieg beim Bayerischen Löwen

Bayerns beste Plattler kommen aus Peiting

Toller Erfolg für den Trachtenverein „Alpenrose“ Peiting: Die Peitinger Schuhplattler und Deandldreherinnen haben beim Preisplattln um den Bayerischen Löwen in Gersthofen den ersten Platz geholt.

Peiting „Wir haben uns wirklich riesig gefreut über den ersten Platz, weil wir jetzt den Löwen für ein Jahr bei uns haben dürfen. Das ist für uns natürlich eine große Ehre, und wir sind auch stolz auf unsere Leistung. Damit haben wir nicht gerechnet“, freut sich Regina Thiel, Teilnehmerin des Wettbewerbs und Mitglied im Trachtenverein Peiting.

Die Peitinger setzten sich gegen starke Konkurrenz durch. 350 Teilnehmer, darunter 260 Einzelplattler und 30 Gruppen der verschiedenen Gaue aus ganz Bayern, waren beim Wettkampf in Gersthofen angetreten. „Es macht immer total viel Spaß mitzumachen, weil wir uns dort mit den anderen Gauverbänden treffen. Das ist wie eine große Familie“, sagt Thiel.

Mit dem Sieg sicherten sich die Peitinger den Wanderpokal, den der ehemalige Ministerpräsident Edmund Stoiber beim ersten Turnier 2002 gestiftet hatte und der seither jedes Jahr von Sieger zu Sieger weitergereicht wird.

Auch die Einzelteilnehmer aus der Marktgemeinde brachten gute Platzierungen im Platteln und Drehen mit nach Hause. In der Jugendklasse verpasste Xaver Barnsteiner als Vierter nur knapp den Sprung aufs Siegerpodest. Magdalena Multerer wurde Zehnte. In der Aktivklasse I schaffte es Franz Multerer aufs Treppchen. Verena Multerer belegte Rang vier, Regina Thiel wurde 15. Auch in der Aktivklasse II zeigten die Peitinger eine starke Leistung. Annelies Schamper holte hier den zweiten Platz, Georg Multerer wurde Vierter.

Es war nicht der erste Erfolg der Peitinger beim Preisplatteln um den Bayerischen Löwen. Bereits 2008, 2009 und 2014 gewann die Aktivgruppe den begehrten Pokal. Bei der Jugendgruppe sieht es ähnlich erfolgreich aus: 2007 wurde sie Zweiter, 2011 holte sie den Titel.

Ebenfalls gemessen mit den Besten haben sich jüngst die Goaßlschnalzer des Peitinger Trachtenvereins bei der Bayrischen Meisterschaft im Gruppenschnalzen, die dieses Jahr in Miesbach stattfand. Für ganz nach vorn reichte es für die Delegation aus der Marktgemeinde nicht. Die Peitinger nahmen mit zwei Gruppen am Wettkampf teil, wobei die „alten“ Schnalzer den 7. und die „jungen“ den 14. Platz erreichten. Teilgenommen an der Meisterschaft hatten insgesamt 16 Gruppen.

VON SARAH RIEPL

Auch interessant:

Unglaublich: Raser fährt mit 102 km/h durch Tempo 30-Zone in Peitinger Ortsmitte

Knappe Mehrheit ist für das Parkdeck in der Peitinger Ortsmitte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Wochen voller Angst: Mutmaßliche Brandstifter in Untersuchungshaft - Details zu Festnahme
Die Brandserie im Lechrain könnte beendet sein: Nach einem weiteren Stadelbrand in Unterdießen in der Nacht auf Freitag hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. 
Nach Wochen voller Angst: Mutmaßliche Brandstifter in Untersuchungshaft - Details zu Festnahme
CSU-Bürgermeisterkandidat Peter Ostenrieder: „Herz für Peiting“ bei Kaffee und Kuchen
Wer wird neuer Bürgermeister in Peiting? Diese Frage bewegt die Marktgemeinde seit Monaten. Fünf Bewerber haben ihren Hut für die Nachfolge des scheidenden Rathauschefs …
CSU-Bürgermeisterkandidat Peter Ostenrieder: „Herz für Peiting“ bei Kaffee und Kuchen
Hinterbrandner will’s nochmal wissen: Bernbeurer Bürgermeister tritt für die SPD an
Lange hat Martin Hinterbrandner überlegt, jetzt ist seine Entscheidung gefallen: Der amtierende Bürgermeister von Bernbeuren kandidiert bei der Kommunalwahl am 15. März …
Hinterbrandner will’s nochmal wissen: Bernbeurer Bürgermeister tritt für die SPD an
Radio-Rarität hat neue Besitzer
Eine Rottenbucher Familie hat sich mit einer Rarität selbst beschenkt. Es handelt sich um das Radio, das vom Peitinger Techniker Thomas Pfeiffer wieder auf Vordermann …
Radio-Rarität hat neue Besitzer

Kommentare