+
Laden zu den ökumenischen Exerzitien im Alltag ein: (v.l.) Pfarrerin Brigitte Weggel, Diakon Erich Mühlberger, Religionslehrerin Brigitte Seelau, Pastoralreferent Thomas Tralmer und Religionspädagogin Monika Heerd. 

In der Marktgemeinde

Peiting: Mit Exerzitien zu Entschleunigung und Ruhe

„Du in allem – Gott in allem suchen und finden“ – das ist das Thema der diesjährigen ökumenischen Exerzitien im Alltag, die vom 5. März bis 2. April immer donnerstags um 20 Uhr im Jugendheim in Peiting stattfinden. Die evangelische und katholische Kirchengemeinde laden alle Interessierten ein.

Peiting – „Für viele ist es unvorstellbar, dass Gott und das alltägliche Leben vereinbar sind“, so Pfarrerin Brigitte Weggel. Die diesjährigen Exerzitien im Alltag sollen helfen, Gott nicht nur im heiligen und sakralen Rahmen zu finden, sondern auch in den kleinen alltäglichen Dingen. „Gott ist immer da. Sozusagen als Dauergast. So wie ich bin, nimmt er mich an“, sagte Religionslehrerin Brigitte Seelau.

Es gibt verschiedene Wochenthemen

Um Gott in allem um uns herum zu entdecken, sind die Wochenthemen den vier Elementen Luft, Erde, Wasser und Feuer gewidmet, wie Religionspädagogin Monika Heerd ausführte. In Liedern, Gebeten, mit Bibelstellen und Geschichten beschäftigen sich die Teilnehmer mit dem Thema. In der großen Gruppe und in Kleingruppen werden die Inhalte vertieft und diskutiert. „Bei den Treffen gibt es eine Meditation, und man übt einzelne Elemente noch einmal gemeinsam“, so Heerd. Und Pfarrerin Weggel ist sich sicher, dass sich das Format besonders auch für Menschen eignet, die meinen, keinen Glauben zu haben.

Diakon Erich Mühlberger freut sich besonders auf die Treffen und die Gemeinschaft in der Gruppe, die ein wichtiger Bestandteil der Exerzitien im Alltag sind, obwohl jeder seine Tageslektion alleine und für sich selbst zu Hause durchführt. In der Kleingruppe baut sich Vertrautheit auf, im Austausch kann man neue Sichtweisen gewinnen.

Es gibt eine Begleitmappe

Zu den Exerzitien gibt es eine aufwändig gestaltete Begleitmappe mit CD und allen Infos, die für 10 Euro zu haben ist. „Es ist dieses Mal ein sehr hörendes Format. Dazu gehört, auf andere genauso zu hören wie auf sich selbst“, so Weggel. Und Pastoralreferent Thomas Tralmer betont, dass die Exerzitien im Alltag durchaus auch als Angebot an sich selbst zu sehen sind: ein Angebot, das Momente der Ruhe und Entschleunigung bringt, einfach eine etwas andere Fastenzeit, bei der man nicht etwa auf Süßigkeiten verzichtet, sondern sich täglich etwas Zeit nimmt, um sich mit Gott und sich selbst zu beschäftigen.

Anmelden kann man sich bereits jetzt

Anmelden können sich Interessierte beim katholischen Pfarrverband Peiting-Hohenpeißenberg (Tel. 08861/930910, E-Mail st-michael.peiting@erzbistum-muenchen.de; Tel. 08805/92010, E-Mail Auferstehung-des-Herrn.Hohenpeissenberg@erzbistum-muenchen.de ) und beim evangelischen Pfarramt Peiting (Tel. 08861/6453, E-Mail pfarramt.peiting-herzogsaegm@ELKB.de).

Ursula Fröhlich


Und das könnte Sie auch interessieren:

Lustige Aktion zum Lumpigen Donnerstag

Toller Tüftler aus der Schongauer Realschule 

Und hier finden Sie weitere Berichte aus der Region

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommunale Blitzer: Bernbeuren will Defizit nicht mehr tragen und steigt aus
Die Gemeinde Bernbeuren steigt aus der Kommunalen Verkehrsüberwachung aus. Der Grund: Der Gemeinderat ist nicht mehr gewillt, das jährliche Defizit zu tragen. Den Antrag …
Kommunale Blitzer: Bernbeuren will Defizit nicht mehr tragen und steigt aus
Alle haben einen Platz, aber Corona sorgt für viele offenen Fragen
142 Kinder sind in Schongau für das neue Kindergartenjahr 2020/2021 angemeldet. „Alle Kinder bekommen einen Platz“, meldet Esther Laue, auch einige Reserveplätze hat man …
Alle haben einen Platz, aber Corona sorgt für viele offenen Fragen
Polizeiarbeit in Corona-Zeiten: Maskenkontrolle statt Schlägerei-Einsatz
Weniger Unfälle und Diebstähle, dafür mehr Kontrollen: Für die Polizei hat sich die Arbeit in Corona-Zeiten verändert. Drei Polizeichefs aus dem Landkreis ziehen eine …
Polizeiarbeit in Corona-Zeiten: Maskenkontrolle statt Schlägerei-Einsatz
Gewittersturm fegt über den Landkreis Weilheim-Schongau
Ein kurzer, heftiger Gewittersturm hat am Samstagnachmittag auch im Landkreis Weilheim-Schongau für eine Reihe von Einsätzen von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk …
Gewittersturm fegt über den Landkreis Weilheim-Schongau

Kommentare