+
Die Absolventen aus Peiting und Rottenbuch mit einem Schnitt besser als 2,0 wurden von den Bürgermeistern Michael Asam (Peiting, li.) und Markus Bader (Rottenbuch, re.) ausgezeichnet.

Festakt in der Schulturnhalle

Mittelschule Peiting verabschiedet Absolventen: „Ihr müsst den Zug Eures Lebens jetzt selber steuern“

Mit einem Festakt in der Schulturnhalle und viel Musik hat die Mittelschule Peiting ihre Abschluss-Schüler der Klassen 9a, 9b und 10 M gefeiert. 66 Schüler erhielten die Zeugnisse für den qualifizierenden und den mittleren Schulabschluss sowie verschiedene Auszeichnungen.

Peiting – Der MSP-Express fährt ab“, sagte Schulleiter Jochen Böhm, der die Schulzeit mit einer Bahnfahrt verglich und zur Veranschaulichung eine alte Zugschlussleuchte mitgebracht hatte. Am „Bahnhof“ Schule hätten sich zu Beginn „sehr unterschiedlich betriebsame und aufmerksame Reisende“ eingefunden, die mittels Schaffner und Zugbegleitern (Eltern und Lehrer) auf die Reise vorbereitet wurden und schließlich erfolgreich ans Reiseziel Mittelschulabschluss gekommen sind.

Natürlich gab es laut Böhm auch „Schwarzfahrer“, die ein konsequentes Einschreiten des Bahnpersonals erforderlich machten. Jetzt seien die Schüler ihre eigenen Lokomotivführer: „Ihr müsst den Zug Eures Lebens jetzt selbst steuern und zunehmend selbst überwachen. Ihr könnt weniger auf fremdes Eingreifen hoffen“, so Böhm. Er wünschte den Ex-Schülern, dass sie Kreativität bei der Streckenwahl zeigen und pünktlicher an Ziel kommen als die Deutsche Bahn. „Bleibt die freundlichen, zuvorkommenden und hilfsbereiten Menschen, die offen auf andere zugehen – und bleibt Euch selbst treu“, gab Böhm den scheidenden Schülern mit auf den Weg.

Viel Lob für Mittelschule

„Dass die Arbeit der Mittelschule Peiting auch über die Ortsgrenzen hinaus gelobt wird und bekannt ist“, betonte Peitings Bürgermeister Michael Asam. Die Gemeinde habe deshalb in den vergangenen Jahren gerne Ausgaben im sechsstelligen Bereich für die Renovierung und EDV-Ausstattung der Schule auf sich genommen. „Man muss sich wohlfühlen an einer Schule, dann entstehen gute Leistungen“, so Asam, der gleich acht Schüler aus Peiting auszeichnen durfte, die im Zeugnis einen Einser-Notendurchschnitt haben.

Einer weniger als in Rottenbuch, wo gleich neun Schüler eine Auszeichnung erhielten, wie sich Bürgermeister Markus Bader nicht verkneifen konnte zu betonen. Auch er bekräftigte, dass er jedes Jahr die große Rechnung für die Schulausbildung der Rottenbucher Mittelschüler gerne unterschreibe. Zudem war Bader in Zeiten des „Akademisierungswahns“ für das Handwerk, das immer noch den sprichwörtlichen goldenen Boden habe. „Unsere Region ist von bäuerlicher, handwerklicher Kultur geprägt und lebt vom Zusammenhalt“, so Bader. Das Tolle sei, dass es an der Basis eine gute Ausbildung gebe, so dass den Absolventen alle Möglichkeiten offen stünden.

Kerstin Giebel von der Firma Hoerbiger konnte sieben Schüler, die einen guten Abschluss im Bereich Wirtschaft geschafft oder sich bei einer Praxisveranstaltung am Ausbildungszentrum hervorgetan haben, auszeichnen. Mario Lindauer von der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel hatte für 14 Schüler, die besonders gelungene Präsentationsmappen bei den Bankerkundungstagen erstellt hatten, ebenfalls eine kleine Auszeichnung dabei. Lehrerin Josefine Huber hatte ein Präsent für die „sensationell engagierten“ Absolventen aus dem sozialen Bereich dabei. Und natürlich gab es wie immer ein Dankeschön für den Hausmeister, die Schulsozialarbeit, die Sekretärin und die Elternbeirats-Sprecherinnen. 

 URSULA FRÖHLICH


Auch interessant:

Unglaublich: Raser fährt mit 102 km/h durch Tempo 30-Zone in Peitinger Ortsmitte

BRB-Chaos: Viele Schüler kommen zu spät - Schulleiter kritisieren „unhaltbare Zustände“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Herzogsägmühle soll ein Festival der Utopien stattfinden - die Planungen laufen bereits
Alles soll sich um Nachhaltigkeit drehen, beim Festival der Utopien in Herzogsägmühle. Im kommenden Jahr wird es erstmals über die Bühne gehen. Doch die Planungen für …
In Herzogsägmühle soll ein Festival der Utopien stattfinden - die Planungen laufen bereits
Entschleunigt zum Nordkap: Schongauer radelt 4079 Kilometer weit
Am Mittwoch um 16.40 Uhr kommt die Nachricht: Ralf Schnabel ist am Nordkap angekommen. Mit dem E-Bike war er 28 Tage lang unterwegs - fürs Gemeinwohl.
Entschleunigt zum Nordkap: Schongauer radelt 4079 Kilometer weit
Gefährliche Giftpflanzen sind im Landkreis zu finden
Das Jakobskreuzkraut und der Riesenbärenklau sind sowohl für Tiere als auch für Menschen eine nicht zu verachtende Gefahr. Auch im Landkreis sind die giftigen Pflanzen …
Gefährliche Giftpflanzen sind im Landkreis zu finden
Schon wieder illegale Feuerstellen bei den Schnalz-Höhlen
Es ist noch gar nicht lange her, da entfachte ein Lagerfeuer an der Schnalz bei Böbing einen Waldbrand. Trotzdem werden dort noch Feuerstellen angelegt.
Schon wieder illegale Feuerstellen bei den Schnalz-Höhlen

Kommentare