Südkorea feuert Warnschüsse gegen russisches Militärflugzeug

Südkorea feuert Warnschüsse gegen russisches Militärflugzeug
+
Mit einem großen Ventilator lüftete die Feuerwehr nach dem Brand das Gebäude. Der Sachschaden liegt bei Null.

Verbrennungen ersten Grades

Therapeut verhindert Zimmerbrand

  • schließen

Ein Therapeut des Peitinger Marienheims hat am Montagmorgen Schlimmeres verhindert. Er trug nach einem Brandalarm einen Wachskocher ins Freie, der Feuer gefangen hatte. Der Mann erlitt Verbrennungen.

Peiting– Ein brennender Wachskocher im Peitinger Marienheim hat am Montagmorgen, Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan gerufen. Wie die Beamten mitteilen, hatte die Brandmeldeanlage kurz nach 8.30 Uhr Alarm geschlagen. Als die Retter wenig später vor Ort eintrafen, hatte ein Therapeut bereits Schlimmeres verhindert. Er trug die Schale mit dem Wachskocher ins Freie, wo das Feuer problemlos gelöscht werden konnte.

Allerdings zog sich der Therapeut bei seiner Rettungsaktion Verbrennungen ersten Grades an Händen und Armen sowie am rechten Bein zu. Der Mann wurde zur Behandlung ins Schongauer Krankenhaus gebracht. Zur Brandursache konnte die Polizei bislang noch keine näheren Angaben machen.

Abgesehen von dem verletzten Therapeuten kam die Einrichtung an der Bahnhofstraße in Peiting glimpflich davon. Der Sachschaden liegt laut Polizei bei Null. Im Peitinger Marienheim leben Frauen und Männer ab 18 Jahren mit chronisch psychischen Erkrankungen. In dem mehr als hundert Jahre alten ortsprägenden Gebäude werden auf drei Stockwerken insgesamt bis zu 63 Menschen betreut, die in Wohngruppen leben.

Auch interessant:

Die Kosten für die Kampfmittelbeseitigung im Schongauer Mühlkanal bleiben am Steuerzahler hängen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fußball-Vereine von möglichem Granulat-Verbot kalt erwischt
Kunstrasenplätze sind schlecht für die Umwelt, urteilt die EU und verweist auf eine Studie zum schädlichen Mikroplastik. Brüssel will ab 2022 das Gummigranulat …
Fußball-Vereine von möglichem Granulat-Verbot kalt erwischt
Frische, Qualität und Wohlfühlfaktor
Ingenried hat jetzt etwas, das sich viele kleinere Orte wünschen. Was das ist? Lesen Sie selbst!
Frische, Qualität und Wohlfühlfaktor
Eintrittskarten in einen neuen Lebensabschnitt
Fröhliche Gesichter bei Schülern. Lachende Eltern. Es gibt nicht so viele Tage im Schuljahr, an denen beides der Fall ist. In Schongau gab es jetzt solch einen Tag an …
Eintrittskarten in einen neuen Lebensabschnitt
Wo Autos für Ärger sorgen - Verkehrszählung gibt Anliegern Recht
Eigentlich sollte noch vor der Sommerpause eine Entscheidung fallen, wie es mit der geänderten Verkehrsführung in der Peitinger Ortsmitte weitergeht. Doch die wurde …
Wo Autos für Ärger sorgen - Verkehrszählung gibt Anliegern Recht

Kommentare