+
Der umgestürzte Bagger kam neben der Straße zum Liegen. Auch der Tieflader wurde durch den Aufprall massiv beschädigt, die Feuerwehr band ausgelaufenes Öl.

Anzeige ist rechtskräftig

Unfall-Gaffer muss zahlen

  • schließen

Peiting - Die Sensationsgier hat einen Mann aus Hohenpeißenberg im Februar dazu getrieben, eine Absperrung auf der B 472 zu missachten. Er wollte sich den Unfall anschauen. Zuvor hatte ein Tieflader eine Brücke gerammt. Nun muss er die Konsequenzen tragen.

Immer wieder müssen sich Rettungskräfte über Gaffer ärgern, die sich teilweise so sehr für einen Unfall interessieren, dass sie die Bergungsarbeiten behindern. So ein Verhalten ist nicht nur pietätlos, es zieht auch eine Strafe nach sich.  Das muss ein Hohenpeißenberger nun am eigenen Leib spüren.

Wie berichtet, ist am Morgen des 19. Februars auf derUmgehungsstraße bei Peiting ein Tieflader, der einen Bagger geladen hatte, gegen eine Brücke gekracht und dann umgekippt. Grund: Der Fahrer (43) hatte den Bagger nicht richtig verladen, der Baggerarm war nicht gänzlich herabgelassen worden. Deshalb touchierte er die Brücke. Daraufhin musste die B 472 komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Peiting an den Anschlussstellen Peiting-Süd und Peiting-West umgeleitet. 

An dieser Stelle prallte der Bagger an die Brücke. Fachleute untersuchten daraufhin die Tragfestigkeit.

Der Hohenpeißenberger aber ignorierte die Feuerwehrabsperrung. Als ihn die Polizeibeamten kontrollierten gab er zu, dass er als Schaulustiger die Unfallaufnahme verfolgen wolle. So berichtet es die Polizei Schongau.

Daraufhin wurde gegen den Hohenpeißenberger Anzeige erstattet. Das Landratsamt Weilheim-Schongau erließ nun einen Bußgeldbescheid in Höhe von 500 Euro, der inzwischen auch rechtskräftig ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
Diese drei Worte wirken wie ein Keulenschlag. „Sie haben Krebs!“ Ohne Umschweife die knüppelharte Diagnose. Schockstarre im ersten Moment, kalter Schweiß, tiefes …
Wie eine Familie gemeinsam gegen den Voldemort in der Brust kämpft
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Er geht! Karl Höldrich, Leiter der Musikschule Pfaffenwinkel in Schongau, wird nach 13-jähriger Amtszeit zum 1. September nicht mehr an der Schule tätig sein. Er …
„Einen zweiten Höldrich findet man nicht“
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Eine Gruppe Schongauer Bürger will sich nicht mit dem geplanten Kinderspielplatz am Lido abfinden und sammelt Unterschriften dagegen. Ihr Argument: Der Lido ist in …
Schongau: Unterschriften gegen Kinderspielplatz am Lido
Schüler wachsen über sich hinaus
Die Abschlussfeier ist ein Tag, an dem Eltern, Lehrer und vor allem die Schüler besonders fröhlich sind. Die meisten wenigsten. Drei neunte Klassen der Steingadener …
Schüler wachsen über sich hinaus

Kommentare