1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Peiting

Bürgermedaille für Ludwig Kirchbichler

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Bürgermedaille bekam Ludwig Kirchbichler von Bürgermeister Michael Asam. © Heiss

Das Engagement des Peitingers Ludwig Kirchbichler hat sich ausgezahlt. Nun wurde er geehrt:

Peiting – 46 Jahre engagierte sich Ludwig Kirchbichler an vorderster Stelle mit viel Engagement um den Erhalt wertvollen Kulturguts und das Erscheinungsbild seiner Heimatgemeinde. So leitete er 34 Jahre den Verschönerungsverein und war zwölf Jahre als 2. Vorstand aktiv. Für diese Lebensleistung erhielt er jetzt von Bürgermeister Michael Asam unter anhaltendem Beifall die Bürgermedaille verliehen.

Mit der Auszeichnung würdigt die Marktgemeinde gleichsam den Verschönerungsverein und seine vielen ehrenamtlichen Kräfte. Ein Verein, der still für sich selber arbeitet zum Wohle aller Bürger, ohne mit großen Forderungen an die Gemeinde zu kommen. „Mit deiner herzlichen Art hast du es verstanden, die Menschen mitzunehmen und zu begeistern“, stellte Bürgermeister Michael Asam lobend heraus. „Dynamisch, fleißig und zielhaft warst du immer bestrebt, den Verein voranzutreiben“.

Damit es künftig weiter geht, hat Ludwig Kirchbichler sich nicht nur um einen Nachfolger, sondern eine komplette Mannschaft bemüht. „Eine Lebensleistung, die nie vergessen wird“, so Michael Asam. Zu den bedeutendsten Tätigkeiten unter seiner Leitung gehörte die fachgerecht durchgeführte Restaurierung des Kreuzwegs auf den Kalvarienberg. Dadurch konnte dieses in seiner Größe und Art einzigartige Kulturdenkmal in der Volkskunst Süddeutschlands nach der 1994 durch beispiellosen Vandalismus mutwillig zerstörten neun Stationen gerettet werden.

Ortsprägende Maßnahmen die 1998 neu erstellte St. Sebastianskapelle im Pestfriedhof, die Verlegung des Mufferkreuzes bei der Neugestaltung des Kreuzungsbereiches Azam-/Bahnhof-/Ramsauerstraße (2000) und die Restaurierung des Erbärmdikreuzes (2002).

Gerhard Heiss

Auch interessant

Kommentare