Polizeibericht

18-Jähriger schlägt Polizisten

  • schließen

Peiting - Erst den Eingangsbereich eines Einkaufsmarktes verwüstet, dann Polizisten geschlagen: Diese Auffälligkeiten könnten einem 18-jährigen Peitinger noch teuer zu stehen kommen. 

In der Nacht zu Freitag konnte die Polizei gegen 1.50 Uhr in der Freistraße einen 18-jährigen Peitinger aufgreifen, der im Eingangsbereich eines Einkaufmarktes mehrere Gegenstände beschädigt hatte. Der 18-jährige war stark angetrunken und wollte laut Polizei zunächst seine Personalien nicht angeben. Er wurde in Gewahrsam genommen. Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte er die Beamten mehrfach. Zudem schlug er einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Den 18-Jährigen erwarten Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass auch vor weiteren Geschäften und Banken randaliert wurde und möglicherweise ein weiterer 18-jähriger Peitinger beteiligt war.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Zehn neue Fälle an einem Tag
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter, allerdings nur leicht. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen …
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Zehn neue Fälle an einem Tag
Nächstes Bürgerbegehren auf dem Weg, doch wann kommt das Phantomgerüst?
Heftig diskutiert wurde bei der Unterschriftenübergabe des Bürgerbegehrens gegen den geplanten Neubau des Marienheims durch die Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Bühlach. Die …
Nächstes Bürgerbegehren auf dem Weg, doch wann kommt das Phantomgerüst?
Kommunale Blitzer: Bernbeuren will Defizit nicht mehr tragen und steigt aus
Die Gemeinde Bernbeuren steigt aus der Kommunalen Verkehrsüberwachung aus. Der Grund: Der Gemeinderat ist nicht mehr gewillt, das jährliche Defizit zu tragen. Den Antrag …
Kommunale Blitzer: Bernbeuren will Defizit nicht mehr tragen und steigt aus
Alle haben einen Platz, aber Corona sorgt für viele offenen Fragen
142 Kinder sind in Schongau für das neue Kindergartenjahr 2020/2021 angemeldet. „Alle Kinder bekommen einen Platz“, meldet Esther Laue, auch einige Reserveplätze hat man …
Alle haben einen Platz, aber Corona sorgt für viele offenen Fragen

Kommentare