Schock-Geständnis: TV-Legende Frank Elstner schwer erkrankt

Schock-Geständnis: TV-Legende Frank Elstner schwer erkrankt
Sichtlich begeistert war Raphael Eding (li.) vom Schlagzeug. Foto: Fröhlich

Schnuppertag der Peitinger Musiklehrer

Einmal so richtig auf die Pauke hauen

„Welches Instrument passt zu mir?“, war die große Frage am Samstagvormittag in der Alfons-Peter-Grundschule. Die Peitinger Musiklehrer hatten zum Schnuppertag geladen. Neben Information und kleinen Konzerteinlagen konnte auch nach Herzenslust ausprobiert werden.

Peiting – Einmal so richtig auf die Pauke hauen. Das genoss der fünfjährige Raphael Eding sichtlich. Er war kaum mehr vom Schlagzeug wegzubekommen. Und auf die Frage seiner Mutter Regina, ob es Spaß mache, nickte er nur mit leuchtenden Augen. Lernen kann er das Instrument aber noch nicht. Musiklehrer Andreas Fuchs musste einschränken, dass nur Schulkinder für den Unterricht angenommen werden. „Sie sollten schon in der Lage sein, Noten zu verstehen“, meinte er.

Auch der neue Klarinettenlehrer Hans Daxer legte das Mindestalter für dieses Instrument auf etwa acht bisneun Jahre fest. Der Atemapparat ist dann erst vollständig ausgebildet und die Fingerlänge passt besser, erklärte er. Flöte als Einstiegsinstrument sei nie schlecht, damit werde schon einmal das Notenlesen gelernt. Mit Eva-Maria Kammerer hat er wohl eine potenzielle Schülerin gewonnen. Über eine Stunde hat sie das Probe-Instrument kaum aus der Hand gelegt und entlockt ihm schon kleine Melodien.

Die achtjährige Karla Edelmann muss noch überlegen. Eigentlich gefällt ihr die Geige besser. Seit einem Jahr nimmt Noah Pöppelmann bereits Trompeten-Unterricht. Er unterstützte Lehrer Wilhelm Binder bei der Vorführung und gab mit ihm ein spontanes Platzkonzert, über das sich die Besucher freuten.

Diese waren allerdings nicht so zahlreich wie im letzten Jahr erschienen. Das Wetter war wohl zu schön und zu allem Überfluss die Umgehungsstraße gesperrt, wie Alexander Schnackenberg, Vorsitzender des Fördervereins Musik in Peiting, in Erfahrung gebracht hatte. Trotzdem zeigte er sich mit dem Besucherinteresse zufrieden. Wer es nicht zum Schnuppertag geschafft hat, kann auch bei den einzelnen Musiklehrern eine Schnupperstunde vereinbaren und ein Instrument ausprobieren. Zudem stehen auch verschiedene Leihinstrumente für den Unterricht zur Verfügung.

Ursula Fröhlich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Museum ist Franz Maier ein Herzensanliegen
In einer Serie stellen wir Ehrenamtliche aus dem Schongauer Land vor, ohne die nichts richtig funktionieren würde. Heute: Franz Maier aus Bad Bayersoien.
Das Museum ist Franz Maier ein Herzensanliegen
Schlag mit Bierflasche gegen die Brust
Mit 1,8 Promille im Blut schlug ein 21-jähriger Asylbewerber vergangenen Jahres in Rottenbuch einen Security-Mitarbeiter mit einer Bierflasche. Nun stand der junge Mann …
Schlag mit Bierflasche gegen die Brust
Stadtkapelle Schongau: Einmalig schöne Verabschiedung für Graf
Der letzte Vorhang ist für Marcus Graf gefallen: Dieser hat sich nach 23 Jahren als Stadtkapellmeister mit zwei grandiosen Konzerten von seinen treuen Musikern und …
Stadtkapelle Schongau: Einmalig schöne Verabschiedung für Graf
Zahnärzte im Landkreis Weilheim-Schongau: Gleiche Leistung, unterschiedliche Preise
Wer als gesetzlich Versicherter zum Zahnarzt geht, bekommt nur eine Grundversorgung. Viele haben deswegen eine Zahn-Zusatzversicherung. Eine Studie der Ergo-Versicherung …
Zahnärzte im Landkreis Weilheim-Schongau: Gleiche Leistung, unterschiedliche Preise

Kommentare