+
Optische Fundstücke: Erstmals zeigt die Peitinger Künstlerin Fotografien.

Ausstellung in der Raiffeisenbank

„Schüttelbilder“ wirken wie gemalt

Optische Fundstücke „scharf und flou“ heißt die Ausstellung, die die Peitinger Künstlerin Agnes Werner bis 29. März im Foyer der Raiffeisenbank an der Bahnhofstraße zeigt. Zu sehen sind erstmalig Fotografien.

Peiting – „Das Auge wandert – der Blick bleibt hängen – die Kamera hält fest.“ Heraus kommen ganz außergewöhnliche fotografische Eindrücke. Detailaufnahmen, Stillleben, Landschaften oder so genannte „Schüttel-Fotografien“. Letztere fertigt Agnes Werner, die immer mit einer einfachen, kleinen, automatischen Sony-Taschenkamera unterwegs ist, durch bewusstes Verwackeln. Heraus kommen Farbenspiele, die wie gemalt wirken oder extrem dynamische Impressionen von Landschaften. „Ich schüttele einfach die Kamera so lange, bis fast nichts mehr übrigbleibt und drücke irgendwann ab“, erklärt Agnes Werner die Technik.

Ganz nach Gefühl und ohne durch den Sucher zu schauen, entstehen in zahlreichen Versuchen hunderte Aufnahmen, von denen sie die Besten auf Fotokarton gezogen hat. Welche Motive den Aufnahmen zugrunde liegen, kann man kaum mehr erkennen, sogar die Künstlerin selbst kann sie nicht immer benennen.

Rund 60 Farb- und Formkompositionen präsentiert sie in ihrer Ausstellung und beweist einen erstaunlichen Sinn für Details. Eindrücke und Formationen, an denen andere achtlos vorübergehen, werden bei Agnes Werner zu kleinen Kunstwerken. Formen und Farben, wie die Natur sie schuf, werden zu expressiven Bildern.

In der Raiffeisenbank ist die ehemalige Lehrerin, die seit 2010 mit Ausstellungen an die Öffentlichkeit geht, zum wiederholten Male mit ihren Arbeiten vertreten. Bislang kennt man sie vor allem durch abstrakte Malerei in den verschiedensten Techniken vom Aquarell über Acrylmalerei zu Kollagen, Wachsmalerei und Lithografie. Mit den Fotografien zeigt sie eine neue Seite ihres vielfältigen Schaffens. Ihre Bilder fordern dazu auf, genau hinzuschauen, wirken durch leuchtende Farben oder einfach nur schwarz-weiß Kontraste, wie die Aufnahme vom Berliner Bahnhof.

Natürlich können alle ausgestellten Bilder käuflich erworben werden. Details hierzu gibt es in der Ausstellung. Außerdem freut sich Agnes Werner auch über einen Eintrag im ausgelegten Gästebuch.

Ursula Fröhlich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Alle Ereignisse aus Schongau, Peiting und Umgebung
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in Schongau, Peiting und Umgebung? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse …
Live-Ticker: Alle Ereignisse aus Schongau, Peiting und Umgebung
Diese Peitingerin zahlte 24 Euro für ihre Stimmabgabe
Wenn am Sonntag in Peiting die Stimmen der Briefwähler ausgezählt werden, hat ein Kuvert in Peiting eine besonders lange Reise hinter sich. Die kuriose Geschichte über …
Diese Peitingerin zahlte 24 Euro für ihre Stimmabgabe
Supermarkt für Rottenbuch? Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids
Rottenbuch entscheidet am Sonntag darüber, ob ein Edeka-Supermarkt in die Gemeinde kommt oder nicht. Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids.
Supermarkt für Rottenbuch? Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids
Premiere für die MusiConnect
Eine neue Messe zum Thema Musik für Süddeutschland stellt das Schongauer Musikhaus Kirstein auf die Beine. Am kommenden Wochenende, 29. September bis 1. Oktober, gibt es …
Premiere für die MusiConnect

Kommentare