Hans Mayr ist im Alter von 80 Jahren gestorben.
+
Hans Mayr ist im Alter von 80 Jahren gestorben.

Peitinger Urgestein ist im Alter von 80 Jahren gestorben

Trauer um „Wegmacher Mayr“

„Wennst was brauchst, kommst“: Ohne viel Worte war Hans Mayr ein Leben lang für seine Mitmenschen da. Immer sehenden Auges in der Peitinger Flur unterwegs, fasziniert vom Zauber der Natur und dem „Glück am Rande“. Sein von ihm und seiner Frau Josefa liebevoll gepflegter Hof mit Bauerngarten am südlichen Ortseingang erfreute mit seiner Blumenpracht alljährlich die Einheimischen und Gäste.

Peiting - Darüber hinaus kümmerte er sich zeit seines Lebens im Verschönerungsverein um ein sauberes Peitinger Ortsbild, davon allein über 32 Jahre als zweiter Vorsitzender. Jetzt ist der „Wegmacher“ Mayr, wie er mit Hausnamen hieß, im Alter von 80 Jahren gestorben.

Neben dem Peitinger Verschönerungsverein konnten sich auch andere Vereine der Marktgemeinde auf Hans Mayr verlassen. So trat er bereits mit 15 Jahren den Sanitätern bei. „Der Hans war über ein halbes Jahrhundert immer zur Stelle“, berichtet Alfred Lamatsch. Etwa beim Fronleichnamsfest, bei Firmungen und Erstkommunionen sowie Trachten- und Schützenumzügen.

Bei den Schützen war Mayr ebenfalls Mitglied, und der Peitinger Obst- und Gartenbauverein ernannte ihn im Jahr 2011 zu seinem Ehrenmitglied. Über 33 Jahre hielt Hans Mayr als Schriftführer alle Aktivitäten in einer mustergültigen Chronik fest. Darüber hinaus wirkte er über 20 Jahre lang als umsichtiger Baumwart. „Immer, wenn es galt, etwas Besonderes zu gestalten, konnten wir uns auf den Hans verlassen“, sagt der Vorsitzende Thomas Leinauer. Etwa bei einer Ausstellung oder der Gestaltung eines Festwagens.

Dass Mayr dazu nicht nur zündende Ideen hatte, sondern auch seinen Hof als Werkstatt und Unterstellplatz zur Verfügung stellte, war für ihn stets selbstverständlich. Mit viel Liebe zum Detail bastelte Hans Mayr in seiner Drechslerwerkstatt mit künstlerischem Geschick Weihnachtskrippen und Erinnerungsstücke für seine Ehefrau, die vier Kinder und fünf Enkel.

GERHARD HEISS

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare