1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Peiting

Unbekannter spricht in Peiting kleine Kinder an - Polizei ermittelt

Erstellt:

Von: Barbara Schlotterer-Fuchs

Kommentare

Mehrmals wurden in Peiting in den vergangenen Wochen Kinder von einem unbekannten Mann angesprochen.
Mehrmals wurden in Peiting in den vergangenen Wochen Kinder von einem unbekannten Mann angesprochen. © dpa (Symbolbild)

Ein Fremder in Peiting spricht kleine Kinder an: Gleich mehrmals ist dies in den vergangenen Wochen im Bereich Wanderhofstraße in der Lexe passiert. Die Polizei Schongau ermittelt.

Peiting – Ein bislang Unbekannter soll in den vergangenen Wochen gleich mehrmals Kinder in der Peitinger Lexe angesprochen haben. „Uns sind die Vorfälle seit Mittwoch bekannt“, so der stellvertretende Schongauer Polizeichef Toni Müller auf Anfrage der Schongauer Nachrichten.

Der erste Vorfall ereignet sich in den Ferien, in der zweiten Ferienwoche der Osterferien. Ein Fremder spricht einen achtjährigen Buben im Bereich der Wanderhofstraße an. „Einmal soll er zu dem Kind gesagt haben: Komm mit!“ Der Bub ging nicht mit dem Fremden mit, sondern nach Hause.

Kind in Peiting angesprochen - Weiterer Vorfall

In dieser Woche kommt es zu einem weiteren Vorfall. Die Eltern wenden sich an die Polizei. „In diesem Zusammenhang haben wir den Hinweis darauf bekommen, dass es weitere Vorfälle gibt“, so Müller weiter. Betroffen sind zwei weitere Kinder. Auch sie wurden im Bereich der Wanderhofstraße von einem fremden Mann komisch angesprochen. Das ist bereits sechs Wochen her, rechnet Müller zurück.

Handelt es sich um den selben Mann, der auch den Achtjährigen mehrfach angesprochen und aufgefordert hat mit ihm mitzukommen? „Das ist momentan noch unklar, wir können es nicht sagen“, räumt Müller ein.

So wird der Mann beschrieben

Beschrieben wird der unbekannte Mann so: Er soll zwischen 45 und 60 Jahre alt sein. Beschrieben werden seine Haare als „sehr kurze Stoppelhaare“. Unterwegs ist der Mann mit einem grünen E-Bike.

Entsprechende Ermittlungen sind laut Toni Müller eingeleitet. Die Polizei geht allen entsprechenden Hinweisen nach (Telefonnummer der Polizeiinspektion Schongau: 08861/23460). Wer verdächtige Wahrnehmungen macht, wird gebeten, sich an die Schongauer Polizei zu wenden.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Schongau-Newsletter.)

Kinder in Peiting angesprochen: Schule informiert Eltern

Einen Schulweg-Bezug scheint es übrigens nicht zu geben: Einer der Vorfälle ist in den Ferien passiert, ein weiteres Ansprechen an einem Nachmittag. Trotzdem hat sich die Schulleitung der Alfons-Peter-Grundschule Peiting noch gestern Nachmittag mit einem Info-Schreiben an alle Eltern gewandt.

Schulleiterin Ursula Dölling verspricht in dem Schreiben, dass die „Angelegenheit von den Klassen-Lehrkräften mit den Kindern“ besprochen würde. „Wir möchten Sie als Eltern auch bitten, mit Ihrem Kind zu sprechen, damit bei den Mädchen und Buben keine Ängste aufkommen, sondern die Kinder Anleitung für das richtige Verhalten Fremden gegenüber haben: Abstand halten, laut „nein!“ oder „lass mich in Ruhe!“ sagen, wegrennen und Hilfe suchen.“

Des Weiteren bittet die Schulleiterin die Eltern, darauf zu achten, „dass Kinder nicht allein, sondern mit Freunden den Schulweg gehen“.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus der Region rund um Schongau finden Sie auf Merkur.de/Schongau.

Auch interessant

Kommentare