Einfach lecker: Die verzierten Nikoläuse.
+
Einfach lecker: Die verzierten Nikoläuse.

Hauswirtschafterei-Rezept passend zum 6. Dezember

Verzierte Nikoläuse

Am morgigen Sonntag ist ja Nikolaus. Dieser Tag und generell die Vorweihnachtszeit ist für viele Menschen in der Region die Zeit zum Backen. Die Hauswirtschafterei in Peiting hat passend dazu ein Rezept für verzierte Nikoläuse parat.

PeitingDas Rezept: Für die Nikoläuse braucht es 80 Gramm Butter, etwa 200 Milliliter Milch, 1 Würfel Hefe, 500 Gramm Mehl, 60 Gramm Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier.

Zum Verzieren kann man Korinthen und Nelken dazutun, einen Zuckerguss aus Puderzucker, Zitronensaft und eventuell roter Marmelade nehmen oder den Nikolaus mit Puderzucker bestäuben.

Die Butter in der Milch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Die restlichen Zutaten für den Hefeteig in einer Schüssel vermischen. Die Hefemilch mit den Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine dann gut unterkneten.

Das Ganze dann zugedeckt an einem warmen Ort etwa 45 Minnten lang gehen lassen. Den Teig anschließend nochmals durchkneten und in etwa acht Portionen teilen. Sieben Portionen zu einem dickeren ovalen Fladen ausrollen. Mit einem Messer die Arme und Beine einscheiden und leicht nach außen biegen.

Aus der achten Portion dann je eine Kopf, eine Bischofsmitra (Mütze), Bart und Stulpen für die Hände und Füße formen. Damit die Nikoläuse fertigstellen und die Nelken als Augen hineindrücken. Eventuell auch die Korinthen als Knöpfe verwenden. Nochmals kurz gehen lassen und anschließend backen. Die Backzeit beträgt etwa 20 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze. Die Nikoläuse abkühlen lassen und entweder mit dem Guss – dann die Korinthen erst nach dem Backen verwenden – oder nur mit dem Puderzucker verzieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare