+
VHS-Leiterin Sabine Hickisch (re.) und ihre Stellvertreterin Andrea Deibler mit dem neuen Programmheft.

Volkshochschule Peiting

Neues VHS-Programm mit vielen Premieren

  • schließen

Während der Winter das Schongauer Land derzeit fest im Griff hat, macht das neue Programm der Volkshochschule Peiting schon Lust auf die wärmeren Jahreszeiten. Das Frühjahrssemester wartet nicht nur mit Klassikern, sondern auch vielen Premieren auf.

Peiting – Der Schwerpunkt bei der Zusammenstellung des Heftes, das die Peitinger Volkshochschule wieder gemeinsam mit ihrem Schongauer Pendant sowie der Außenstelle in Steingaden herausgibt, lag diesmal auf dem Thema Natur. Niedergeschlagen hat sich das in zahlreichen Wanderungen und Exkursionen – viele davon neu im Programm. Erstmalig führt etwa Dozent Helmut Herrmann Interessierte in das Quellgebiet der Ammer, beleuchtet die ökologische Vielfalt und landschaftliche Geschichte im Ettaler Weidmoos.

Um die Geschichte, nämlich die Bergbau-Vergangenheit Peitings, dreht sich auch die kleine Wanderung durch das Bergwerksviertel der Marktgemeinde, die ihre Premiere feiert und die VHS-Leiterin Sabine Hickisch besonders am Herzen liegt. Der Grund: Teilnehmer kommen nicht nur historisch auf ihre Kosten, sondern werden mit regionalen Schmankerln versorgt. Ganz im Sinne der Auszeichnung als Genussort, die Peiting im vergangenen Jahr verliehen bekam.

Ergänzt wird das Angebot durch gemeinsame Exkursionen mit der VHS Schongau wie der Erlebnis-Wanderung auf den Spuren der Römer und Welfen am Lech, eine spirituelle Wanderung in Schönberg oder der gemeinsame Ausflug zur Raistinger Erdfunkstelle.

Hoch im Kurs stehen im Frühjahrsprogramm traditionell die Angebote aus dem Bereich Gesundheit. Beim „Frühjahrsputz für die Seele“ gibt Dozentin Siglinde Eschenbach verschiedene Tipps an die Hand, wie man sich glücklicher, gesünder und leistungsfähiger fühlt. Ihr Vortrag ist genauso neu wie jener von Kerstin Rosse, die sich dem Thema Wohlbefinden mit Naturheilkunde beschäftigt. Doch nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen ist angesagt. Von Qi-Gong, Autogenem Training bis Hatha-Yoga bieten sich zahlreiche Gelegenheiten, um dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun.

Unter diese Kategorie fällt auch der Kurs „Gelassen in turbulenten Zeiten“ von Ruth Dorfner, der schon im vergangenen Semester im Programm war. „Er ist sehr gut angekommen“, weiß Hickisch, die sich daher freut, dass Dorfner auch diesmal den Weg aus der Stressspirale aufzeigt. Die gleiche Dozentin beschäftigt sich außerdem erstmals mit einem Thema, das viele interessieren dürfte. Unter dem Titel „Frage nicht, wie will ich arbeiten – frage dich, wie will ich leben!“ geht es im Ganztagsworkshop, um das Verhältnis zwischen Mensch und Arbeit.

Viel Neues gibt es auch im Bereich der Kulinarik. Dozentin Silvia Schlögel widmet sich zum einen dem Müsli-Trend. Zum anderen kocht sich die Peitingerin in ihrem zweiten Kurs durch die Köstlichkeiten der Region – getreu dem Genussort Peiting. Und bei Andrea Deibler dreht sich ein Abend ganz um das Ei in allen Variationen. In Zusammenarbeit mit der VHS Peißenberg kann außerdem die Zubereitung des französischen Schaumgebäcks Macarons erlernt werden; ein weiterer gemeinsamer Kurs widmet sich dem Suppenfasten.

Viele Teilnehmer zählen laut Hickisch jedes Semester die Sprachkurse an der Peitinger VHS. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene: Für alle, die ihre Kenntnisse in Englisch, Spanisch, Französisch oder Italienisch verbessern wollen, gibt es passende Angebote.

Auch für Anhänger des kreativen Gestaltens bietet das neue VHS-Programm viel Auswahl. Ganz neu ist dabei das Angebot von Petra Porten, die Anfängern und Fortgeschrittene das Aktzeichnen nach Modell vermittelt. „Solch einen Kurs hatten wir zuletzt vor vielen Jahren“, freut sich Hickisch. Und auch für Kinder hat die VHS-Leiterin eine gute Nachricht parat: Dank der neuen Dozentin Lisa-Maria Sutter könne man diesmal wieder Töpferkurse für den Nachwuchs anbieten.

Hinweis:

Die beiden Volkshochschulen Schongau und Peiting mit ihrer Außenstelle in Steingaden geben ein gemeinsames Programmheft heraus, das im Rathaus, bei der Tourist Information und in Geschäften erhältlich ist. Unter www.vhs-peiting.de sind alle Kurse zu finden. Anmeldungen nimmt die VHS Peiting unter der Telefonnummer 08861/599-62, oder per E-Mail an vhs@peiting. de gerne entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Asylbewerber kicken für den SV Herzogsägmühle: Wie Fußball Welten verbindet
Weit weg von ihrem Zuhause haben Flüchtlinge beim SV Herzogsägmühle eine sportliche Heimat gefunden. Ein Bericht über ein besonderes Integrations-Projekt, bei dem der …
Asylbewerber kicken für den SV Herzogsägmühle: Wie Fußball Welten verbindet
Stadt macht keine Ausnahme: Auch für die Post gilt Schongaus Werbesatzung
Die geplante Werbeanlage der Post sorgte in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses für Diskussionen. Kritik wurde aber durchaus mit leisen Tönen geübt, schließlich ist …
Stadt macht keine Ausnahme: Auch für die Post gilt Schongaus Werbesatzung
Große Umfrage zur Kinderbetreuung im Landkreis: Das wünschen sich die Eltern
Vor allem mehr Betreuung ihrer Kinder in den Ferien wünschen sich viele Eltern. In dem Angebot klafft im Landkreis Weilheim-Schongau noch die größte Lücke. Zu dem …
Große Umfrage zur Kinderbetreuung im Landkreis: Das wünschen sich die Eltern
Neubau des Peitinger Marienheims: Dieses Grundstück hat die Gemeinde für das Großprojekt im Auge
Die Planungen für einen Neubau des Peitinger Marienheims werden konkret. Am kommenden Dienstag befasst sich der Marktgemeinderat erstmals öffentlich mit dem Thema. Dabei …
Neubau des Peitinger Marienheims: Dieses Grundstück hat die Gemeinde für das Großprojekt im Auge

Kommentare