Am Bahnhof Schongau ist der Umbau schon vorbei.
+
Am Bahnhof Schongau ist der Umbau schon vorbei.

Barrierefreier Ausbau

Pfaffenwinkelbahn: Fünf Stationen bekommen 2021 neue Bahnsteige - lange Sperrung der Strecke nötig

  • Christoph Peters
    vonChristoph Peters
    schließen

In Schongau ist der barrierefreie Ausbau des Bahnhofs bereits abgeschlossen, im kommenden Jahr sind nun die übrigen Stationen der Pfaffenwinkelbahn in Peiting, Hohenpeißenberg und Peißenberg an der Reihe. Für Reisende hat das Folgen.

Landkreis – Die ersten Vorbereitungen für das Mammutprojekt starten bereits im kommenden Februar. Dann sollen laut Bahn die nötigen Vegetationsarbeiten an den fünf betroffenen Stationen Peiting- Nord, Peiting-Ost, Hohenpeißenberg, Peißenberg und Peißenberg-Nord erledigt werden.

Richtig ernst wird es dann ab Juni, wenn die eigentlichen Arbeiten an den Bahnhöfen starten. Anders als beim barrierefreien Ausbau in Schongau, der heuer vergleichsweise geräuschlos über die Bühne ging, gelten diesmal erschwerte Bedingungen. Denn die Bauarbeiten können nicht unter „rollendem Rad“ durchgeführt werden, wie es in der Lechstadt größtenteils möglich gewesen war, weil es sich beim dortigen Bahnhof um die Endstation der Strecke handelt.

Strecke wird während der Sommerferien komplett gesperrt

Damit es dennoch möglichst wenig Einschränkungen für die Bahnreisenden gibt, werden alle fünf Stationen gleichzeitig und nicht nacheinander auf Vordermann gebracht. Um eine längerfristige Sperrung der Strecke kommt man aber trotzdem nicht herum. Während der kompletten Sommerferien werde der Bahnbetrieb eingestellt, kündigt ein Bahnsprecher an. Die BRB werde in dieser Zeit einen Schienenersatzverkehr organisieren.

Im Zentrum des barrierefreien Ausbaus steht an allen fünf Bahnhöfen und Haltepunkten die Errichtung von neuen Bahnsteigen, die mit einer Höhe von 55 Zentimetern künftig ein höhengleiches Einsteigen in die Züge erlauben. An den Stationen Peiting-Nord und Peißenberg- Nord, die nur über ein Gleis verfügen, wird je einer der beiden Richtungsbahnsteige zurückgebaut und der andere durch die neue barrierefreie Variante ersetzt. An beiden Haltestellen steigen die Reisenden also künftig am gleichen Bahnsteig ein und aus. Gleiches gilt für Hohenpeißenberg, wo es bislang schon nur einen Bahnsteig gibt, der nun erhöht wird.

Neue Mittelbahnsteige in Peiting Ost und Peißenberg

Anders ist die Situation dagegen an den Bahnhöfen Peiting-Ost und Peißenberg, die über mehrere Gleise verfügen. Dort werden die bestehenden Bahnsteige zurückgebaut und durch jeweils einen Mittelbahnsteig zwischen den Gleisen ersetzt. Der Zugang erfolge über einen Reisendenüberweg, wie er auch am Bahnhof Schongau errichtet worden sei, so der Bahnsprecher.

An allen Stationen werden im Rahmen der Baumaßnahmen nicht nur die Zuwegungen neu gebaut, sondern auch die Entwässerung und die Beleuchtung erneuert. Auch die Ausstattung soll laut Bahn größtenteils erneuert werden. Dazu zählen etwa Wetterschutzhäuschen für die wartenden Reisenden auf den Bahnsteigen. In Peißenberg werde zudem das nach dem Umbau nicht mehr benötigte Vordach am Empfangsgebäude zurückgebaut, so der Bahnsprecher.

Wenn alles nach Plan verläuft, rechnet man bei der Bahn mit einem Ende der Bauarbeiten bis Oktober.

Auch interessant

Kommentare