Aus der Sitzung des Marktgemeinderats

Wohin mit der Ladesäule in Peiting?

  • schließen

Bekommt Peiting bald eine Tankstelle für Elektrofahrzeuge? Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung teilte Bürgermeister Michael Asam mit, dass der Stromanbieter LEW zeitnah eine Ladesäule in der Marktgemeinde errichten wolle.

Peiting– Weil der dafür ursprünglich als geeignet erachtete P+R-Parkplatz am Bahnhof Ost allerdings noch auf sich warten lasse, habe die Verwaltung einen Standort in der Bachstraße als Alternative im Auge. „Dafür müssten allerdings zwei Stellplätze geopfert werden“, so Asam. Das gefiel nicht jedem.

Die Parkplätze in der Bachstraße seien meist „gerammelt voll“, warf Herbert Salzmann (SPD) ein. „Wir sollten uns einen anderen Standort überlegen.“ Es sei sogar zu überlegen, ob man die dortigen Stellplätze zeitlich beschränke. „Da stehen viele Dauerparker.“

Anderer Standortschwer zu finden

Davon hielt Asam allerdings nichts, man müsse auf die Angestellten in den umliegenden Geschäften und Praxen Rücksicht nehmen, die auch irgendwo parken müssten. Einen alternativen Standort für die Ladesäule zu finden, hielt der Rathauschef für schwierig. Am Eisstadion wolle bereits Erdgas Schwaben eine E-Tankstelle installieren, und auch der Maschinenring strebe am Hauptplatz den Bau einer Ladesäule an, berichtete Asam.

Michael Deibler (CSU) konnte die ablehnende Haltung von Salzmann nicht verstehen. Alle Welt rede davon, dass man die E-Mobilität fördern müsse. „Da ist es doch paradox, wenn wir dafür an einer exponierten Stelle keine Stellplätze zur Verfügung stellen wollen.“ Man dürfe sich dem Thema nicht verschließen.

Bürgermeister Asam sah ein, dass das Problem eine intensivere Diskussion erforderte. „Wir werden das Thema in der nächsten Sitzung auf die Tagesordnung setzen“, kündigte er an.

Rubriklistenbild: © Thomas Plettenberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schongauer Stadtbus fährt samstags weiter kostenlos
Gut angenommen worden ist im vergangenen Jahr das neue Angebot des Stadtbusses, der seit Sommer seine Fahrgäste auch samstags beförderte – und zwar kostenlos. So gut, …
Schongauer Stadtbus fährt samstags weiter kostenlos
„Anti-Abschiebe-Industrie“: Dobrindt liefert „Unwort des Jahres“ - das sagt er selbst dazu
Der vom örtlichen CSU-Bundestagsabgeordneten Alexander Dobrindt benutzte Begriff „Anti-Abschiebe-Industrie“ wurde diese Woche zum „Unwort des Jahres“ 2018 gewählt. Was …
„Anti-Abschiebe-Industrie“: Dobrindt liefert „Unwort des Jahres“ - das sagt er selbst dazu
LTE-Ausbau im Landkreis: In Prem hat man besten Empfang - allerdings nur mitten auf dem Fußballplatz
Die Funklöcher in Deutschland sollen geschlossen werden - im Landkreis Weilheim-Schongau eine große Aufgabe: Die Netzabdeckung mit LTE ist vor allem im Altlandkreis …
LTE-Ausbau im Landkreis: In Prem hat man besten Empfang - allerdings nur mitten auf dem Fußballplatz
Mann will Autofahrerin (81) überholen: Die wehrt sich vehement - bis es kracht
Mit einer uneinsichtigen älteren Dame bekam es die Polizei am Donnerstag in Reichling zu tun. Die 81-Jährige war mit ihrem Wagen innerorts unterwegs und wollte sich …
Mann will Autofahrerin (81) überholen: Die wehrt sich vehement - bis es kracht

Kommentare