1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Schlagfalle mit Tierknochen gefunden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sabine Krolitzki

Kommentare

Gruselfund in einem Waldstück südlich von Peiting: Beim Gassigehen fand eine Frau eine Schlagfalle. Darin steckte ein verwester Tierknochen. Nun warnt die Polizei - denn das Auslegen solcher Fallen ist verboten. Aus gutem Grund.

Peiting - Am Sonntag fand eine Spaziergängerin zwischen Ödi und Grub, südlich von Peiting, eine Schlagfalle. Die Spaziergängerin war mit ihrem Hund unterwegs und bemerkte die Falle in einem Waldstück. Sie verständigte daraufhin den zuständigen Jagdpächter, der dann bei der Polizeiinspektion Schongau Anzeige erstattete. 

Abschreckendes Detail: In der geschlossenen Schlagfalle steckte ein Tierknochen, vermutlich von einem Fuß. Aufgrund des Zustands des Knochens, dürfte die Falle bereits mehrere Wochen in diesem Waldstück ausgelegt gewesen sein.

Schlagfallen dieser Art stellen nicht nur eine Straftat sondern auch eine große Verletzungsgefahr für Mensch und Tier dar.

Es wurden Ermittlungen wegen Jagdwilderei eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter 08861/23460.

Auch interessant

Kommentare