1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Abschied von Ortsbäuerin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die neugewählte Ortsvorstandschaft des BBV Peiting bedankte sich ganz herzlich bei der ehemaligen Schriftführerin Ursula Häuserer und der ehemaligen Ortsbäuerin Silvia Schlögel für ihr Engagement. Von links: Claudia Schleich, Erika Kees, Martina Prielmeier, Gabriela Holl, Ursula Häuserer, Stefanie Wörnzhofer und Silvia Schlögel. © bbv

Die Peitinger Bäuerinnen haben sich von ihrer ehemaligen Ortsbäuerin Silvia Schlögel und Schriftführerin Ursula Häuserer verabschiedet. Die Nachfolge ist schon geregelt.

Peiting – Mit einem gemütlichen Frühstück verabschiedeten sich die Peitinger Bäuerinnen von ihrer ehemaligen Ortsbäuerin Silvia Schlögel und Schriftführerin Ursula Häuserer. Gleichzeitig stellten sich die „Neuen“ vor: Martina Prielmeier als erste Ortsbäuerin und Stefanie Wörnzhofer als zweite Ortsbäuerin. Beide bewirtschaften zusammen mit ihren Familien ihre Betriebe im Nebenerwerb und haben sich zur Freude der Peitinger Landfrauen im Dezember für das Ehrenamt zur Verfügung gestellt. Auch ein eigenes Programm haben sie schon auf die Beine gestellt und neben einem lustigen Faschingsgungl (bereits abgehalten) steht als nächstes ein österliches Basteln auf dem Programm.

Doch stand die Verabschiedung nach 15 Jahren im Vordergrund. Stefanie Wörnzhofer hatte einen wunderbaren Film zusammengestellt, der die vielen Aktivitäten der ganzen Amtsperiode auf Orts- und Kreisebene aufzeigte. Auch zwei Herren ließen es sich nicht nehmen, bei dem Frauenfrühstück vorbeizuschauen, um sich bei Silvia Schlögel zu bedanken. Markus Bader, der erste Bürgermeister von Rottenbuch, stellte ihr Engagement für den Pfaffenwinkler Milchweg heraus, der sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreue.

Der Peitinger Bürgermeister Michael Asam lobte die gute Zusammenarbeit mit dem kompletten Ortsehrenamt. Auch die vielen Aktionen, die in Peiting stattfanden, stellte er heraus. Silvia Schlögel bedankte sich herzlich für die lobenden Worte, betonte aber die Teamarbeit des gesamten Ortsverbandes.

Anschließend stellte Kathi Schenk von der Schönegger Käsealm den Betrieb vor, und die Verkostung von köstlichen Heumilchkäse rundete den gelungenen Vormittag ab.

Auch interessant

Kommentare