+
Ob es eine Schiffschaukel beim Bürgerfest geben wird, kommt erst bei der Pressekonferenz auf.

20. bis 24. Juli in peiting

Bürgerfest heuer im Eisstadion

  • schließen

Peiting - Im vergangenen Jahr schwärmte Organisator Rainer Hirschvogel noch vom perfekten Wetter beim Peitinger Bürgerfest. Vier Tage Partylaune bei Sonnenschein war angesagt. Heuer könnte es sogar stürmen oder schneien – gefeiert wird nämlich im Eisstadion. Grund ist die Großbaustelle an der Bahnhofstraße.

Eigentlich hatten die Vereine schon alles organisiert, auch heuer sollte das beliebte Bürgerfest der Vereine wieder am Rathausplatz über die Bühne gehen. Vom 20. bis 24. Juli sollte dort geschlemmt, angestoßen und Musik gehört werden. Große Sorge war wie immer, ob das Wetter hält. Alle vier Tage durchziehen – das hat nicht immer geklappt. Anders im vergangenen Jahr. Da war nicht nur die Witterung, sondern auch die Stimmung bestens. Wie es dieses Jahr ist, ist einerlei. Denn die Musik spielt im Eisstadion. „Ist halt so“, sagt Organisator Hirschvogel auf SN-Nachfrage. „Da können wir nicht aus.“

Denn an der Bahnhofstraße laufen die Sanierungen auf Hochtouren. Alles soll aufgehübscht werden und das braucht seine Zeit. Doch was hat die Sanierung mit dem Bürgerfest zu tun? Hier kommt die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel ins Spiel. Die hat neben dem großen Gebäude an der Bahnhofstraße in Peiting nur noch eine Filiale am Rathausplatz.

Kunden wollen mit dem Auto zur Bank

„Die Kunden in der Bahnhofstraße bleiben aus, weil sie wegen der Umleitung nicht mehr direkt vor die Haustüre fahren können“, sagt Vorstand Stephan Rupprecht. Darum sei der Standort in der Ortsmitte wichtiger denn je. „Dort sitzt momentan auch ein Großteil unserer Berater.“ Da man die Erfahrung gemacht habe, dass auch während des Bürgerfests wegen der Straßensperrung die Kundschaft am Rathausplatz ausbleibt, wurde fieberhaft nach Alternativen gesucht. „Der Raiffeisenbank gehört ein Teil des Grundstücks am Rathausplatz. Deshalb haben wir die Vereine gebeten, dass das Fest heuer verlegt wird“, so Rupprecht. Dahinter stecke absolut keine böse Absicht, betont der Vorstand. Es habe einfach keine andere Möglichkeit gegeben. Denn verärgerte Kunden, die ihre Geld-Geschäfte nicht mehr bequem erledigten können, das kann sich ein Kreditinstitut nicht leisten. Und das können auch die Veranstalter des Bürgerfests verstehen. „Letztlich hat alles gut geklappt“, so Rupprecht.

Wetterfest im Eisstadion

Nun wird eben im Eisstadion gefeiert, was der Stimmung hoffentlich keinen Abbruch tut. Denn bei den momentanen Wetteraussichten ist es vielleicht gar nicht so schlecht, wenn die Peitinger im Trockenen sitzen können.

Mehr zum Programm gibt es an dieser Stelle nach der offiziellen Pressekonferenz zu lesen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Bayerischer Bikini "Bavaleo"</center>

Bayerischer Bikini "Bavaleo"

Bayerischer Bikini "Bavaleo"
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern</center>

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Meistgelesene Artikel

Hirschvogel braucht in Denklingen Platz für Mitarbeiter
Das Unternehmen Hirschvogel in Denklingen braucht mehr Platz für seine gut 300 Mitarbeiter in der Verwaltung. Eine Option ist, ein großes Bürogebäude am bisherigen …
Hirschvogel braucht in Denklingen Platz für Mitarbeiter
Spenden-Aktion für Schongauer Bücherzelle
Das Entsetzen war groß, als in der Osternacht der offene Bücherschrank am Schongauer Marienplatz brannte. Nun will die Initiative Schongau belebt die Bücherzelle wieder …
Spenden-Aktion für Schongauer Bücherzelle
Halbzeit-Bilanz der Landrätin
Es ist Halbzeit zwischen den Kommunalwahlen. Das war der Anlass für ein Interview mit Landrätin Andrea Jochner-Weiß, die über Berufliches, aber auch über Persönliches …
Halbzeit-Bilanz der Landrätin
Schloßbergler-Tracht beeindruckt den Bundespräsidenten
„Ich habe mich sehr geehrt gefühlt“, sagt Kornelia Funke nach ihrem Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Mittwoch in München. Zusammen mit rund 300 …
Schloßbergler-Tracht beeindruckt den Bundespräsidenten

Kommentare