Karl Fliegauf wäre heute 100 Jahre alt geworden.

Peitings Ehrenbürger Karl Fliegauf wäre jetzt 100 Jahre alt

Peiting - Zum 100. Mal jährt sich heute der Geburtstag des 2006 verstorbenen Ehrenbürgers, Altbürgermeisters und Ortschronisten Karl Fliegauf.

Zum 100. Mal jährt sich heute der Geburtstag des 2006 verstorbenen Ehrenbürgers, Altbürgermeisters und Ortschronisten Karl Fliegauf. 24 Jahre leitete der gelernte Malermeister von 1954 bis 1978 die Geschicke seiner Heimatgemeinde, die in dieser Zeit auf seine Initiative wieder zum Markt erhoben wurde.

Die wirtschaftliche Umstrukturierung nach der Schließung des Kohlenbergwerks gelang ihm dank guter Zusammenarbeit im Gemeinderat und mit Unterstützung durch Franz Josef Strauß, Wirtschaftsminister Otto Schedl und Staatssekretär Franz Sackmann. Dass dabei auch der Fremdenverkehr nicht vernachlässigt und der ländliche Charakter des Dorfes nicht gestört wurde, war ein Hauptanliegen Fliegaufs. Der nach ihm benannte Rundweg am Gumpen erinnert an seine Verdienste um die Ortsverschönerung. Leidenschaftlich ging er seinen Steckenpferden vom Kunstmalen bis zum Jagen nach und engagierte sich in vielen Vereinen. So war er nach dem Zweiten Weltkrieg an der Wiederbegründung des Veteranenvereins als zweiter Vorstand maßgeblich beteiligt.

Seine größten Verdienste erwarb sich Fliegauf in der Heimat- und Mundartforschung - ausgezeichnet mit der Schmeller-Medaille und der Ehrennadel für besondere Verdienste der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Fliegaufs Lebenswerk, dazu gehört die fünfbändige Ortschronik, ist eine Fundgrube für die Geschichte Peitings und sein Brauchtum. Die in Sammelarbeit zusammengetragenen Gegenstände, Bilder und Dokumente haben in den Peitinger Geschichtsstuben im Klösterle einen würdigen Platz gefunden. Peitings Entwicklung wurde immer lebendig, wenn Fliegauf in seiner unnachahmlichen Art Besuchergruppen durch die Museumsräume führte. Mit der Freilegung des Badegebäudes der Villa Rustica wird posthum noch heuer einer seiner Träume wahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familie Rupp knackt in Rott 300 Mandeln
Sie werden in Kalifornien, Spanien und in Italien angebaut – und in Rott. Die Familie Rupp freute sich heuer über eine Rekordernte von 300 Mandeln.
Familie Rupp knackt in Rott 300 Mandeln
Umweltpreis des Landkreises Weilheim-Schongau: Vorbildliche Arbeit über viele Jahre
Der Umweltpreis des Landkreises Weilheim-Schongau geht heuer nicht an einen, sondern gleich an zwei Vereine: Den „Verein für Gartenbau und Landespflege Eglfing“ und …
Umweltpreis des Landkreises Weilheim-Schongau: Vorbildliche Arbeit über viele Jahre
Peitinger Bürgerstiftung gibt 5100 Euro für den guten Zweck
Alle Jahre wieder zeigt sich die Peitinger Bürgerstiftung vor Weihnachten spendabel. Über die vorgezogene Bescherung von insgesamt 5100 Euro durften sich gleich fünf …
Peitinger Bürgerstiftung gibt 5100 Euro für den guten Zweck
Herzerfrischend authentisch: Marianne Sägebrecht begeistert im Brauhaus
Der Name zieht – nach wie vor: Aus allen Nähten platzte am Wochenende das Schongauer Brauhaus. Denn angekündigt war Marianne Sägebrecht mit einer weihnachtlichen Lesung …
Herzerfrischend authentisch: Marianne Sägebrecht begeistert im Brauhaus

Kommentare