Anwohnerin fassungslos

Autos wurden wie Trampolin benutzt

Schongau - Eine Anwohnerin traut ihren Augen kaum: Auf dem Schongauer Lindenplatz springen Unruhestifter auf den Autos herum, als wären sie ein Trampolin. Sofort verständigt sie die Polizei.

Gegen 5 Uhr morgens ging gestern ein Anruf bei der Polizeiinspektion Schongau ein: Eine Schongauerin, die am Lindenplatz in der Altstadt wohnt, ist von Lärm wach geworden. Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie gerade noch, wie ein Unbekannter auf den geparkten Autos herumsprang, als wären sie ein Trampolin. Wenige Sekunden später sprang der Unruhestifter von einem Auto runter, und lief mit drei weiteren Begleitern Richtung Sonnenplatz davon.

Die Beamten der Polizei Schongau haben daraufhin zwar eine Fahndung eingeleitet, die aber blieb erfolglos - erschwert wurde sie ohnehin dadurch, dass sie Zeugin keine Täterbeschreibung abgeben konnte. „Mehr wissen wir leider nicht“, erklärt ein Beamter. Der Schaden an vermutlich drei Autos, auf denen die Unbekannten ihren Spaß hatten, liegt bei ungefähr 1000 Euro. Die Polizei bittet darum, Hinweise unter Telefon 08861/23460 zu melden.

(fra)

Auch interessant

Kommentare