1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Spitzenreiter mit über drei Promille

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© dpa

Wer Fasching feiert und Alkohol trinkt, soll sein Auto stehen lassen. Daran haben sich aber nicht alle Verkehrsteilnehmer in den vergangenen Wochen gehalten, wie die Bilanz der Polizeiinspektion Schongau deutlich macht.

Schongau – Nach Auskunft von Inspektionsleiter Herbert Kieweg sind im Bereich der PI Schongau in der Faschingszeit rund 500 Verkehrsteilnehmer kontrolliert worden. Dabei wurden vier Alkoholsünder ertappt. „Der Spitzenwert lag bei über drei Promille“, berichtete Kieweg.

Insgesamt mussten zwei Verkehrsteilnehmer wegen Alkohol am Steuer ihren Führerschein abgeben. Ebenfalls zwei Autofahrer erhielten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige (Bußgeld und Fahrverbot), außerdem wurde noch eine Fahrt unter Drogen festgestellt.

Wie schaut die Bilanz in Weilheim aus? Die Beamten der Polizeiinspektion Weilheim haben zwischen 3. Februar und dem gestrigen 1. März 326 Personen angehalten. 141 wurden auf den Genuss von Alkohol oder Drogen kontrolliert, bei zehn von ihnen wurde man fündig. Sieben Autofahrer hatten über 1,1 Promille Alkohol im Blut, wobei zwei davon sogar über zwei Promille aufwiesen. Sieben lagen im Bereich von 0,5 bis 1,1 Promille und haben somit eine Ordnungswidrigkeit begangen. Ein Autofahrer saß unter Drogeneinfluss am Steuer.

Auch interessant

Kommentare