Explosion in New York: Polizei geht Hinweisen nach

Explosion in New York: Polizei geht Hinweisen nach
+
Die Preisträger beim Regionalwettbewerb. Von links Markus Bauernfeind (Alling), Niklas Neubauer (Wolfratshausen), Thomas Hirschmann (1. Vorstand Fotoclub Wolfratshausen), Hubert Blockinger (Wolfratshausen), Josef Drobesch (Fotoclub Dachau) mit Wanderpokal, Reinhold Reeb (Fürstenfeldbruck), Helga Zaunrith (Fürstenfeldbruck), Klaus Reibl (Dachau), Karl Fisslthaler (1. Vorstand Germeringer Fotoclub) und Steven Couch (Germering).

Regionalwettbewerb

Preisübergabe in Altenstadt: Die Sieger beim Fotowettbewerb

Altenstadt - Die kleinste Fotogruppierung des Oberlands, die Fotogruppe Altenstadt, richtete heuer den 35. Regionalwettbewerb der Fotoclubs des Oberlands aus. Am Freitagabend fand die feierliche Preisübergabe im Bürgerzentrum MIZ in Altenstadt statt.

„Eine digitale Vernissage ist nicht geplant. Da bleiben wir weiterhin analog“, witzelte Volker Jaenisch, Sprecher der Fotogruppe Altenstadt. Damit nahm er Bezug auf die besondere digitale Auswertung, die bei dem diesjährigen Wettbewerb Premiere feierte.

Programmiert wurde die neue Software von Jaenisch selbst mit Unterstützung von Karl Fisslthaler vom Germeringer Fotoclub und Günter Frank vom Fotoforum Alling, die das Programm testeten und Verbesserungsvorschläge einbrachten.

Das Programm ist vor allem eine Hilfe für die Vereinsvorstände, die die von ihren Clubs eingereichten Bilder wesentlich unkomplizierter anmelden können. Zudem ermöglicht es, hochkarätige Juroren zu gewinnen, die nicht persönlich am Austragungsort anwesend sein müssen, sondern einen direkten Zugriff per Internet auf die eingereichten Bilder haben. Wie zum Beispiel den deutschen Fotomeister Volker Frenzel, der die Bewertung von China aus vornahm. Weitere Juroren waren Inge Cramer aus Augsburg, Katrin Nodop aus München und Jürgen Wilfing aus Kaufbeuren. Diese bewerteten die rund 300 eingereichten Bilder von 16 Fotoclubs aus sieben Landkreisen.

„300 Bilder an einem Nachmittag zu bewerten, ist extrem aufwändig, auch mit Computer-Unterstützung“, so Jaenisch. Ein anderer Vorteil des Programms ist es, dass es die Bewertungsergebnisse aller Juroren zusammenfasst und direkt liefert, was sonst eine aufwändige Berechnung erfordert.

Damit alles fair läuft, rechnete Helmut Bernhardt von der Fotogruppe Altenstadt in der Programmierungsphase alle Bewertungen per Excel-Datei gegen. Solange, bis die Ergebnis-Berechnung korrekt lief. Bernhardt zeichnete auch verantwortlich für die Präsentation der Sieger-Bilder, die in einer Ausstellung noch nächstes Wochenende jeweils von 14 bis 18 Uhr im MIZ in Altenstadt besichtigt werden können.

Schirmherr und Bürgermeister Alfred Hadersbeck freute sich, den Wettbewerb und die rund 120 Besucher der Preisverleihung in seiner Gemeinde begrüßen zu dürfen. „Fotografie ist ein Hobby, das man sehr lange, von der Jugend bis ins hohe Alter betreiben kann“, so Hadersbeck. Entsprechend bunt gemischt war auch das Alter der Preisträger. Bewertet wurde in den Kategorien Einzelbildwertung schwarzweiß und Farbe, Autorenwertung schwarzweiß und Farbe, Autorenwertung gesamt sowie Vereinswertung schwarzweiß, Farbe und gesamt.

Der unangefochtene Sieger und Meister aller Klassen kommt aus dem Fotoclub Dachau. Klaus Reibl konnte in den verschiedenen Kategorien die meisten Urkunden einheimsen. So ging auch der Wanderpokal dieses Jahr an den Fotoclub Dachau.

Aber auch Helga Zaunrith (Fürstenfeldbruck), Niklas Neubauer (Wolfratshausen) und Steven Couch (Germering) konnten mit spektakulären Fotos mehrfach punkten. Eingereicht worden waren Menschen- und Tierportraits, Architektonische sowie sakrale Motive, interessante Detailfotos sowie Landschafts- und Naturimpressionen. Zusammen bilden sie eine wirklich sehenswerte Ausstellung mit künstlerisch und technisch hochwertigen Darstellungen. ganz klar ein Ein Muss für alle Fotobegeisterten.

uf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rigoros hat es gerade noch geschafft
Das war knapp. Auf den letzten Drücker ist es der Band Rigoros gelungen, die zweite CD per Crowdfunding zu finanzieren. Statt der angepeilten 10000 Euro kamen sogar …
Rigoros hat es gerade noch geschafft
Lichterglanz, Engelchen und süße Düfte
Man darf sich in diesem Jahr 16 Tag lang in Schongaus guter Stube verzaubern lassen. Anbieter und Händler in ihren weihnachtlich dekorierten Buden laden zu einem Bummel …
Lichterglanz, Engelchen und süße Düfte
Brutaler Übergriff auf offener Straße
Von wegen friedliche Weihnachtszeit: Die Polizei in Schongau hatte am frühen Samstagmorgen alle Hände voll zu tun. Auf offener Straße prügelten sich drei Männer, auch …
Brutaler Übergriff auf offener Straße
Reinhard Nowak und sein Gefühl für Holz
Die Weihnachtsmärkte haben jetzt überall Hochkonjunktur. Händler in ihren winterlich dekorierten Verkaufsbuden laden die Besucher ein. Einer von ihnen ist Reinhard …
Reinhard Nowak und sein Gefühl für Holz

Kommentare